#Google’s CEO Sundar Pichai hat am Institute of Political Studies in Paris die Unternehmen bekanntgegeben, die an der Digital News Initiative (DNI) teilnehmen dürfen. Das Projekt wurde im letzten Oktober für europäische Verlage ins Leben gerufen. Dadurch sollen Unternehmen geehrt werden, die durch ihr Geschäftsmodel in der Lage sind, die Welt des Online-Journalismus durch Innovation und Technologie zu revolutionieren. Bei dem Projekt geht es um mehr als warme Worte. Der Internetriese hat DNI 150 Millionen US-Dollar zur Weiterentwicklung der ausgewählten Projekte zur Verfügung gestellt.

Von all den ausgewählten und finanzierten Projekten sticht eines heraus: Blasting News. Das erste weltweit völlig unabhängige Social-Journalismus Magazin, welches von dem italienischen Journalisten Andrea Manfredi gegründet wurde. Blasting News hat die Juroren mit einem Projekt beeindruckt, dass nicht nur für die Verlagswelt erschaffen wurde, sondern für Europa: Blasting News für Europa. “Ziel unseres Projektes ist es, europäischen Journalisten die Möglichkeit zu bieten, auf die Crowd zurückzugreifen und gleichzeitig das außergewöhnliche Netzwerk, sowie die innovative Technologie zu nutzen, die Blasting News in den letzten Jahren entwickelt hat. Dies ist das Minimum, was wir von Blasting News der Industrie zurückgeben können.“, so Andrea Manfredi.

Blasting News Europa wurde mit dem Ziel erschaffen, ein fundamentales Problem zu lösen. Es gab keine einfach zugängliche und nutzerfreundliche europäische Plattform für freie Journalisten. Heutzutage wird ein lokaler Journalist, der beispielsweise an einen Artikel über mobile Technologien arbeitet, angesichts des Zeitaufwandes und der Kosten kaum in der Lage sein, einen norwegischen Kollegen zu kontaktieren, der sich auf dieses Themenfeld spezialisiert hat. So ist die Idee entstanden, den ersten europäische Crowdsourcing-Marktplatz für Nachrichten zu entwickeln, der von jedem lokalen und nationalen Journalisten und Verlagen genutzt werden kann. 

In der ersten Phase wird es darum gehen die Bedürfnisse der Verlage zu analysieren. „Wir haben die Idee für einen Marktplatz entwickelt. Doch nur, wenn wir uns mit den tatsächlichen Nutzern zusammentun, werden wir in der Lage sein, deren Bedürfnisse zu erkennen. Dieses Tool wird der gesamten europäischen Medienlandschaft dienen und verkörpert den Spirit der DNI Initiative. Daher werden wir nun damit beginnen, uns mit einigen Herausgebern zusammenzusetzen und uns von ihren Anregungen leiten zulassen.“, erklärt Manfredi.

Das Projekt wird nicht nur einen positiven Effekt auf die Verlage haben, sondern auch auf die freien Journalisten. Diesen wird eine Möglichkeit für das Verfassen und die Distribution ihrer Arbeiten geboten.  „Das Ergebnis werden qualitativ hochwertige journalistische Arbeiten für weniger Geld sein, die den Standort und die Qualifikationen des Journalisten miteinbeziehen. Für alle europäischen Journalisten bedeutet dies eine neue Einnahmemöglichkeit.“ so Manfredi abschließend.

Blasting News wurde im Jahr 2013 von Andrea Manfredi gegründet und verfolgt seitdem ein ambitioniertes Ziel: Die Welt zu einem besseren Ort zu machen, an dem jeder Mensch die Möglichkeit hat ein Reporter zu werden und seine Ideen mit einer weltweiten Leserschaft zu teilen. In weniger als zwei Jahren ist es Blasting News gelungen mehr als 50 Millionen Unique User mit der eigenen Webseite zu erreichen (Quelle: Google Analytics). Zurzeit ist das Unternehmen in 34 Ländern aktiv, in 24 verschiedenen Sprachen verfügbar und veröffentlicht mit der Hilfe von mehr als 650.000 Blastern rund 15.000 Artikel im Monat.

Blasting News hat eine Bewerbung aus der Schweiz bei dem Google DNI Innovation Fund eingereicht

Weitere Pressemitteilungen

Blasting News gewinnt Auszeichnung der INSEAD

Blasting News mit neuem Rekord bei den Leserzahlen