"Die Angebote keines deutschen Videostreaming-Portals stellt seine Nutzer wirklich zufrieden!" Am 26. Februar 2015 bescheinigte die #Stiftung Warentest mit diesem Satz miese Testnoten für die führenden VideoOnlineportale wie Watchever, Maxdome oder Netflix. Im Netz wurde die Verbraucherbehörde in Foren nicht zimperlich angegriffen, weil die Tester ausgerechnet die Videothek um die Ecke empfohlen haben - ein Auslaufmodell.

Wie gut sind deutsche Onlinevideotheken, ihr Angebot, ihr Service? Wir testeten die Anbieter vom 16. bis 27. März 2015 auf zwei regulären Samsung Smart TV, Baujahr 2013 und 2014, mit den jeweiligen Apps der Anbieter, über einen DSL 6000 Anschluss (diese Geschwindigkeit wird für HD-Inhalte mindestens empfohlen).

Sky Online: Das Filmpaket langt mit 19,99 EUR pro Monat kräftig zu. Wir hatten dafür in den Testwochen Zugriff auf alle Filme aus dem regulären Sky Cinema Kanal (hier laufen alle Neustarts und aktuelle Filme, meist sechs bis acht Monate nach Kinostart) und Disney Cinemagic (hier laufen Disney Klassiker und neuere Filme aus dem Konzern). Bezahlen muss man bei Sky Online sofort, ab Nutzung. Der Jugendschutz wird über eine Verifikation mit den gemachten Angaben bei der Schufa gecheckt. Wir haben eine abweichende Adresse probiert: das System bemerkte das sofort und forderte unsere Ausweisnummer. Vorbildlicher Jugendschutz! Die AGB waren im Bestellvorgang gleich zu finden. Alle Spielfilme sind nur in SD-Qualität. "Eine HD-Ausstrahlung der Sky Cinema Inhalte ist bei Sky Online aktuell nicht geplant", sagt Stefan Bortenschlager von Sky auf Nachfrage. Wir hatten bei einer DSL6000-Leitung in SD sehr gute Bildqualität, keine Pixel oder Aussetzer. Serien, wie z.B. die aktuelle Staffel von "House of Cards", stehen in HD zur Verfügung. Wer Sky Online nicht mehr nutzen will, kann die Kündigung monatlich telefonisch oder schriftlich, z.B. über das Kontaktformular, einreichen. Die 7-Tage-Frist gilt zu beachten.

Fazit: Wer aktuelle Filme regelmäßig und viel schauen möchte, für den rechnet sich Sky Online. Kein HD bleibt für den Filmfan ein bitterer Beigeschmack und ist technisch nicht zeitgemäß, ist aber von Sky gewollt, um sein Abogeschäft nicht zu kannibalisieren. Fakt ist aber auch, dass Sky Online durch Sky über umfangreiche Rechte und Lizenzen verfügt, welche neue Blockbuster linear (ein festes Programm eines Kanals) ausstrahlt und zum Festpreis im Abruf anbietet. Serienfans, die die Inhalte von Sky Atlantic (Kanal mit vielen Serienneustarts, HBO-Produktionen) interessieren, sollten sich Sky Online und die HD-Serieninhalte näher anschauen.

Maxdome: Maxdome hat nach eigenen Angaben insgesamt weit über 40.000 Filme und Serien. Der erste Monat ist kostenlos. Die Anmeldung ist einfach. Die Verifizierung des Alters findet mit Ausweisdaten statt. Das reguläre Paket kostet 7,99 EUR im Monat. In diesem hat man Zugriff auf zahlreiche Spielfilme (bei unserer Suche waren über 9.000 Treffer allein an Spielfilmen) und einem großen Portfolio an Produktionen des Mutterkonzerns ProSiebenSat.1, z.B. Germany Next Topmodel, Newtopia. Wer nur auf brandneue Veröffentlichungen scharf ist, kann diese ohne Monatspaket, im so genannten Store bei Bedarf gegen Entgelt, Preise zwischen 2,99 bis max. 5,99 EUR pro Film, bestellen. Auch Monatspaketkunden bekommen aktuelle Blockbuster nur gegen Bares. Kinotag: Jeden Dienstag bekommen alle Maxdome-Kunden einen aktuellen Blockbuster für 1,99 EUR in SD oder HD-Qualität angeboten. Der Stream ist tadellos, HD kommt bei einer DSL6000-Leitung gestochen scharf daher. Der Kundenservice ist freundlich. Wir wollten nach unserem Testmonat kündigen: Man bot uns Sonderkonditionen für drei Monate und einen Blockbuster umsonst an. Fazit: Maxdome bietet eine hohe Anzahl an Filmen, wenn auch ohne neueste Blockbuster inklusive. Aktuelle Filmabrufe und das Monatspaket können per Lastschrift mit einer Monatsrechnung bezahlt werden. Das Angebot von Sendungen der ProSiebenSat.1 Sendergruppe ist überaus umfangreich.

Lesen Sie in den kommenden Tagen im 2. Teil die Tests bei Netflix und Amazon Prime Instant Video!
#Testbericht #Fernsehen