Lange mussten PC-Spieler sich in Geduld üben, doch jetzt hat ihr Warten ein Ende: Grand Theft Auto V (GTA V) ist für den PC erschienen. Nach der PS 3, Xbox 360 (erschienen im Herbst 2013), der PS 4 und der Xbox One (Release im Herbst 2014) ist der Computer die fünfte Plattform, auf dem das viel bejubelte Spiel von Publisher Rockstar Games läuft. Der Tenor der Konsolenspieler lautet regelmäßig in allen Rezensionen: Das Warten habe sich vollständig gelohnt. GTA V sei das beste GTA aller Zeiten. Nun können PC-Spieler ihr eigenes Urteil darüber finden, ob diese Sprüche ihre Berechtigung haben.

Unterschiede zwischen PC- und Konsolenversionen

Rockstar Games hat sich entschieden, am Spiel selbst in der PC Version so gut wie keine Änderung vorzunehmen, was bei den Gamern gut ankommen dürfte. Das Geschehen in Los Santos sei "perfekt inszeniert", heißt es nicht ohne Grund in Dutzenden von Reviews der Konsolenversionen. Die PC-Variante unterscheidet sich so nur in einem maßgeblichen Punkt von denen für die Playstations und Xboxens. Die Grafik wurde noch einmal wesentlich verbessert. Das Spiel läuft nun auch auf 4K-Bildschirmen, was einem sehr guten Spiel noch einmal optisch spürbar hilft. Das Geschehen in Los Santos wirkt noch intensiver und eindringlicher. Zudem bietet die PC-Version bei der Grafik den Spielern zahlreiche individuelle Einstellungsmöglichkeiten, z.B. für die Schattierungen, damit diese das Spiel auf dem eigenen Computer so gut wie möglich aussehen lassen können.


Die Systemanforderungen von GTA V

Rockstar Games baute die umfangreichen individuellen Einstellungen ein, um es möglichst vielen PC-Besitzern zu ermöglichen, das Spiel, das rund 60 Euro kostet, zu erwerben. Man benötigt mindestens einen Vierkern-Prozessor, wenigstens vier GB Arbeitsspeicher (deutlich mehr sind besser) sowie eine DirectX-10-Grafikkarte. Möchte man das Spiel tatsächlich auf einem 4K-Schirm laufen lassen, sollte der Arbeitsspeicher allerdings mindestens acht GB betragen. Zudem sollte man zwei Hochleistungsgrafikkarten koppeln können. Auf der Festplatte müssen 60 GB freier Speicherplatz zur Verfügung stehen.

Laut erster Tests kann man auch mit einem Mittelklasse-PC noch 40 Frames pro Sekunde bei GTA V erreichen. Als Vergleich: 4K bedeutet, dass man auf 60 Frames pro Sekunde kommt.

Code 1-Fehler: Vorsicht bei Sonderzeichen im Windows-Benutzernamen

Ein erster Bug der PC-Version von GTA V ist auch schon bekannt. Enthält der eigene Windows-Benutzername ein Sonderzeichen, ist eine Installation des Spiels unmöglich. Das Ganze, das unter dem Namen "Code 1-Fehler" einige Berühmtheit erlangte, soll durch ein Update von Rockstar Games bald aus der Welt geschafft sein. Der Publisher forderte die Käufer des Spiels aber bereits auf, nicht so lange zu warten, da es eine einfache Lösung gibt, um doch sofort nach Los Santos reisen zu können. Man richtet auf dem PC einfach einen neuen Administrator-Account an, dessen Bezeichnung aus logischen Gründen keine Sonderzeichen haben sollte. Mit diesem sollte man GTA V dann problemlos installieren können.

Zudem sind weitere Fehler bekannt, durch welche sich das Spiel nicht starten lässt. Für diese gibt es bisher lediglich Lösungsansätze, aber noch keine richtigen Lösungen. #Internet