Serien und Kinofilme haben viele Funktionen. Sie haben richtig gehört, ein Film oder eine Serie soll sie mehr als nur unterhalten, er soll sie beeinflussen oder auch andere Blickwinkel auf einen Sachverhalt aufzeigen. Auf jeden Fall bewirkt ein Kinofilm oder eine Serie etwas in ihnen. Ein lockerer Wert wird z.B verfestigt oder in eine ganz andere Richtung gelenkt. Wenn man sich heutige Filme anschaut, könnte der Eindruck entstehen, es wäre vollkommen normal, nach dem ersten Date mit jemanden ins Bett zu steigen. Es ist aber aus meiner Sicht fatal, wenn eine Beziehung sich so früh schon nur auf eine Sache konzentriert. Denn was passiert, wenn erste Hindernisse kommen, richtig kennen gelernt hat man sich noch nicht, also wechselt man sofort zum nächsten Partner, wenn es nicht passt, und keiner in der Gesellschaft sagt etwas dagegen. Sollte man aber, denn wenn man nicht gemeinsam an Problemen arbeitet und es ernsthaft versucht, hat man in dieser Beziehung nichts für die nächste gelernt.

Homosexualität in Filmen

Auffällig ist auch, dass in jeder akuellen Serie oder jedem aktuellen Film mindesten eine schwule oder lesbische Person auftreten muss. Man könnte schon denken, es müsste einen Quotenhomosexuellen in jeden Film geben. Warum? Mir war durchaus auch schon vorher bewusst, dass es diese alternative Lebensweise gibt. Es stört mich persönlich, dass dies in keinster Weise hinterfragt wird, sondern ausnahmslos positiv dargestellt wird. Darauf, dass es für ein Kind ganz bestimmt nicht einfach ist, zwei Mütter oder eben zwei Väter zu haben, wird in keinster Weise eingegangen.

Werte wie Ehrlichkeit in Filmen

Werte wie Ehrlichkeit stehen auch nicht gerade in jedem Film hoch im Kurs. Klar, wegen der Spannung wäre es wohl langweilig, wenn der Hauptcharakter die "Wahrheit in Person" wäre. Doch es sollte gezeigt werden, dass man auf lange Sicht mit einer Lüge nicht durchkommen kann und sei es nur das eigene Gewissen, das einen das ganze Leben lang plagt.

Was man bei Filmen nie vergessen sollte ist, sie geben nicht die Wirklichkeit wieder, allein deswegen schon nicht, weil es ansonsten gefühlt 20% Homosexuelle geben müsste.

Bildquelle: Christian Weidinger - flickr.com - CC BY-NC-ND 2.0
#Fernsehserien #Kino