Wie üblich im September wird #Apple ein Update seiner aktuellen #iPhone-Generation präsentieren. Das iPhone 6s wird dabei aller Wahrscheinlichkeit nach - wie das iPhone 6 - in zwei Varianten auf den Markt kommen: iPhone 6s mit 4,7 Zoll großem Display und iPhone 6s Plus mit 5,5-Zoll-Bildschirm. Den Release eines kleineren iPhones, das unter dem Namen iPhone 6c geführt wurde, soll Gerüchten zufolge ad acta gelegt worden sein.

 

Beim iPhone 6s und 6s Plus wird Apple aktuellen Informationen nach dem Design des Vorgängers weitgehend treu bleiben - die große Beliebtheit der Geräte vor allem in Asien gibt dem US-Konzern da auch recht. Erste Bilder wurden bereits Anfang Juli von 9to5Mac geleakt. Spannend ist also, was unter der iPhone-Haube passiert. Da plant Apple einiges.

iPhone 6s und 6s Plus werden schneller und dicker

So soll bei der Internetverbindung nachgebessert werden. Statt LTE CAT4 soll das iPhone 6s LTE-Advanced und damit bis zu 300 Mbit/s an mobiler Download-Geschwindigkeit ermöglichen. Ein Feature, das wohl von den meisten Nutzern gern angenommen wird. Viel wichtiger ist aber wohl, was Apple mit den verschiedenen Speichergrößen beim iPhone 6s vor hat. Da soll es ein Basismodell mit 16 GB internem Speicher geben, für die nachfolgenden Versionen mit 32, 64 und 128 GB müssen iPhone-Käufer dann wohl jeweils 100 US-Dollar drauflegen. Wer viel surft, spielt, Musik hört oder Filme anschaut, sollte allerdings eher nicht zum 16-GB-Modell greifen.

 

An der Leistung des iPhone-Flaggschiffs hat Apple offenbar auch geschraubt, denn in den neuen iPhone-Modellen soll - Gerüchten zufolge - der Apple-Prozessor A9 eingesetzt werden. Der Arbeitsspeicher (RAM) wird wohl auf 2 GB verdoppelt. Der etwas größere Prozessor und hoffentlich noch einige neue Hardware-Features sorgen auch dafür, dass das iPhone 6s minimal dicker wird als der Vorgänger. Statt 6,9 Millimeter wird es 7,1 Millimeter messen.

 

Zudem soll Apple beim Akku nachgebessert haben. Das iPhone 6s und 6s Plus wird wohl mit einer neuartigen Akku-Technologie ausgestattet - im Zusammenspiel mit energieschonenderer Hardware, etwa beim LTE-Modul, könnte sich so eine von vielen Nutzern erwartete längere Akkulaufzeit ergeben. 

 

Weitere kolportierte Smartphone-Features wie die Verwendung eines kompletten Metallgehäuses, von Saphirglas oder Liquidmetall sowie das drucksensible Touch-Display sind wohl entweder ins Reich der Legenden zu verweisen oder werden wohl beim für das nächste Jahr erwarteten iPhone 7 zum Einsatz kommen.

iPhone 6s: Präsentation Anfang September 

Beim Release-Termin wird Apple wohl wieder im Vorweihnachtsgeschäft mitmischen, der Verkaufsstart wird also wieder Mitte Oktober bis Anfang November 2015 erfolgen. Die Vorstellung der neuen iPhone-Modelle soll am 11. September 2015 stattfinden, wie ein chinesischer Blog herausgefunden haben will. Da es sich bei diesem Termin aber um einen Freitag und nicht den von Apple bevorzugten Dienstag handelt, ist das eher fraglich. Außerdem dürfte Apple sehr vorsichtig mit diesem geschichtsträchtigen Datum umgehen. #Smartphone