Nicht einmal ein Jahr nach der Veröffentlichung des letzten Add-Ons Warlords of Draenor am 13. November 2014, wurde jetzt auf der Gamescom eine neue Erweiterung für das beliebte MMORPG vorgestellt. Mit World of Warcraft – Legion kommt in dem nunmehr sechsten Ausbau der Geschichte um den Kampf zwischen der Allianz und der Horde die Brennende Legion zum Zug, eine dämonische Armee, die den Dunklen Titan nach Azeroth bringen will, was die Spieler mithilfe von Relikten der Titanen verhindern müssen.

Neues Futter für Abenteuerhungrige

In dem neuen Add-On gilt es, seinen Charakter auf Level 110 zu bringen, neue Dungeons und Raids zu erkunden und neue Artefakt-Waffen zu sammeln, die sich aufleveln und anpassen lassen. Dazu kommt der neue Kontinent "Die verheerten Inseln" mit sieben verschiedenen Zonen und allerhand neuem Getier und Gegnern, die den Helden das Leben schwer machen wollen.

Als große Neuerung erwartet die Spieler mit dem Dämonenjäger eine brandneue Heldenklasse, die sich, je nach Auslegung, als Schadensausteiler oder Tank spielen lässt. Dazu hat die von Fans lange gewünschte Klasse die Fähigkeit Gegner zu sehen, die sich hinter Hindernissen oder Deckungen befinden. Mit der Fähigkeit Metamorphose können Dämonenjäger eine Dämonenform annehmen, die ihnen offensive oder defensive Spezialfähigkeiten ermöglicht. Wie der Todesritter aus Wrath of the Lich King startet der Dämonenjäger auf einer höheren Stufe als normale Klassen.

Darüber hinaus werden viele Features aus den vorigen Erweiterungen verändert. So soll es unter anderem klassenspezifische Ordenshallen und neue Anhänger geben, ein überarbeitetes Gegenstandssystem im PvP und die Rückkehr eines vergrößerten Dalaran als neutrale Hauptstadt.

Abonnements auf neuem Tiefstand

Das neue Add-On soll Blizzard zu folge noch dieses Jahr in die Beta-Phase gehen, ein genauer Termin steht allerdings noch aus.

Mit einer verkürzten Zeit zwischen neuen Inhalten durch Patches und Erweiterungen will Blizzard seine Kunden länger an sich binden und so den Spielerschwund stoppen. Das MMORPG ist zwar immer noch das erfolgreichste seines Genres, die Zeiten, in denen World of Warcraft mehr als zwölf Millionen Abonnenten weltweit hatte, sind jedoch längst vorbei. Im ersten Quartal dieses Jahres konnte Blizzard noch 7,1 Millionen Spieler verzeichnen, Ende Juni waren es nur noch knapp 5,6 Millionen.

Bild: Blizzard #Videospiele #Internet