Skurril, was sich derzeit im #Internet so alles abspielt und spannender als „The Walking Dead und „Outlander“ zusammengenommen. Wie auf „buzz.oe24.at“ zu lesen, soll derzeit ein „Youtube“-Video unter Verschwörungstheoretikern für Furore sorgen. Angaben der Plattform zufolge, soll einem schwedischen Technologie-Blog auf einer DVD ein Video zugespielt worden sein. Die kryptographische Analyse des Videos ergibt ein Horror-Szenario nach dem anderen. Obwohl das Video schon ein paar Monate alt ist, scheint es die Internetgemeinde noch immer zu beschäftigen.

Welches Geheimnis steckt hinter dem Mann mit der Pestmaske?

Zentrale Figur des Videos ist ein Mann mit einer Pestmaske, der von seiner Bedrohlichkeit her Assoziationen mit einem biologischen Angriff weckt. Er steht in einem Abbruchhaus inmitten eines Waldes und gibt neben kryptischen Handzeichen auch Lichtsignale. Zu hören sind verstörende Töne, die das Szenario noch bedrohlicher wirken lassen.

Entschlüsselte Botschaften lassen das Schlimmste befürchten

Nutzer sollen weiters auch schon die verschlüsselten Worte für „Tod“ und „das man nur mehr noch ein Jahr oder weniger hat“, entschlüsselt haben. In dem Video soll auch ein Attentat auf einen Präsidenten angekündigt werden. Also ziemlich viel auf einmal kann man da nur sagen.

Könnte es sich um ein Werbevideo handeln?

Weitere Analysen ergaben das Bild einer gefolterten Frau und eines Mannes, der mit einer Taschenlampe Signale sendet. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass alle diese Botschaften in einem Video verpackt sein sollen. Übler Scherz, Warnung oder doch etwas anderes? Wie „buzz.oe24.at“ spekuliert, könnte es sich auch um einen Werbetrailer zu Dan Browns Film „Inferno“ handeln, in dem die Welt ebenfalls durch das lösen einiger Rätsel gerettet werden muss. Bleibt mit Spannung zu erwarten, ob sich die Produzenten des Videos nicht auch selbst in der Video-Botschaft verewigt haben.

Video ist technisch sehr aufwendig gemacht

Dem Video ist ein ganzer „Reddit-Threat“ gewidmet worden, was zeigt, wie umfangreich und vielschichtig die Videobotschaft letztendlich ist. Wie „spiegel.de“ vermutet, könnte es sich auch um ein Studentenprojekt handeln. Egal, seit das Video im Netz ist, wird decodiert, enträtselt und spekuliert was das Zeug hält.

Foto: youtube.com #Terror