Am 28/29. Mai 2016 war es wieder soweit. Die Role Play Convention (RPC) öffnete ihre Pforten in den Hallen der koelnmesse. Dieses Jahr jedoch konnte man ein Jubiläum verbuchen. 10 Jahre RPC. Das musste natürlich auch ordentlich gefeiert werden. Und das wurde es auch. Allein das Programmheft ließ die Herzen vieler Fans höher schlagen. Beginnen wir aber chronologisch mit Tag 1 der Messe.

Tag 1 der Role Play Convention

In Köln angekommen erlebe ich quasi eine Zeitreise und bestreite die letzten Meter zu den heiligen Hallen zusammen mit einigen Orks, Blutelfen und Waldläufern. Erste Anlaufstelle war die Hauptbühne (Mainstage) in Halle 10.1, welche um halb elf die Opening Show auf einer Leinwand zeigte. Direkt im Anschluss daran sollte es mit der Razershow ebenfalls auf der Mainstage weitergehen. Und mit Razer als einem der offiziellen RPC-Sponsoren hat man sich hier einen sehr starken Partner mit ins Boot geholt, der es versteht, die Massen stets zu begeistern. Aber auch Final Fantasy XV als Sponsor hat viel dazu beigetragen die Menschen zu begeistern. Danach ging es ans erkunden der Messehallen, wobei hier zu beachten ist, dass für die RPC nicht alle Messehallen zur Verfügung standen, sondern lediglich Halle 10.1 und 10.2 und der dazugehörige Außenbereich.

Das gab es zu sehen

Es gab auf der Messe natürlich nicht nur unzählige verdammt gute Cosplays oder rasante Razer-Shows, sondern noch viel mehr zu erleben. So war ein fast lebensgroßer "Tie Fighter" (Star Wars) ein echter Blickfänger in Halle 10.1. Ging man in der Halle bis zum Ende, konnte man sich alle halbe Stunde ein Dartblaster Turnier ansehen, welches den Spielmodus "Capture the Flag" anbot. Verschiedene Workshops sowie die Star-Signing Area schmückten den Rest der Halle. So konnte man sich beispielsweise für einen gewissen Obolus ein Autogramm von Darth Vader Darsteller David Prowse sichern. Fuhr man anschließend mit der Rolltreppe in Halle 10.2 hoch, so war man quasi im Paradies der Rollenspiele angekommen. Unzählige Stände boten Partien verschiedenster Spiele an. Neben den verschiedenen Games gab es aber auch viele Shops, die die Herzen vieler Fans höher schlugen ließen. Egal ob Serie, Film oder Spiel. Für jeden war etwas dabei.

Ein weiteres Highlight war der Mittelaltermarkt im Außenbereich. Hier konnte man sich in Disziplinen wie Axtwerfen oder Armbrustschießen alle Ehre machen. Besonders auffällig war aber der Stand von den Skyhunters in Nature. Diese boten eine unglaubliche Erfahrung an - Greifvogel auf die Hand. So konnte man hier Wüstenbussarde, einen Uhu, einen Steinkauz oder eine Schleiereule auf die Hand nehmen.

Musik auf der RPC

Auch ein musikalische Aspekte durften auf der Role Play Convention nicht fehlen. So gaben sich viele Musiker die Ehre und feuerten ein musikalisches Feuerwerk ab. Künstler wie Jan Hegenberg ("Die Horde rennt") oder Thomas Krappweis & Bina Bianca ("Ein echter wahrer Held") sorgten somit für hochqualitative musikalische Untermalung.   

Fazit

Die Role Play Convention 2016 war fantastisch! Auch wenn dies mein erster Besuch auf der Messe war muss ich sagen, dass ich sehr positiv überrascht wurde. Anfängliche Zweifel aufgrund der geringen Hallen Belegung verflogen sehr schnell. Die Workshops waren allesamt sehr interessant gestaltet und auch das Programm hatte sehr viele Highlights zu bieten. Man muss aber vor allem die Organisation dieses Events loben, durch die es erst möglich war sich einen akkuraten Zeitplan zu erstellen, der einem quasi als Fahrplan diente. Wer sich vielleicht nicht so ganz für die Spiele begeistern konnte, fand auf dem Mittelaltermarkt bestimmt etwas passendes. Ebenfalls großartig war das Ambiente. Zum Schluss nochmal ein großes Lob an all die hochkarätigen Cosplayer und Larper, die die Messe zu der Augenweide gemacht haben, die sie schlussendlich war. Ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder so ein grandioses Erlebnis wird wie dieses Jahr! #Videospiele #Internet #Hobby