Mit VR Wasser lassen

Hawthorne, Kalifornien - Elon Musk hat seine Toilette in dem Büro des Konzerns Space X schon ausgerüstet. Bevor mancher auf schmutzige Gedanken kommt, was der CEO auf seiner Toilette mit der Virtuellen Realität anfängt: diese Information ist auf der Seite Peeworld VR gefunden worden. Peeworld VR ist eine App für den Google Play Store, bei der man die richtige Umgebung für seine Bedürfnisse finden kann. Somit wird die Notwendigkeit zur willkommenen Abwechslung.

Auf den Präsidentschaftskandidaten urinieren

Was allerdings doch sehr schräg ist: Die Entwickler werben auf der Website, dass man wirklich überall urinieren kann, zum Beispiel am Grand Canyon, im Weltall - oder auf die Unterstützer von dem Präsidentschaftskandidaten Trump. Wer schon immer davon geträumt hat in aller Öffentlichkeit seiner Meinung Ausdruck zu verleihen, in dem er - in aller Hundemanier - sein Revier markiert, hat hier die straffreie Möglichkeit gefunden.

Natürlich kann man Donald Trump nicht selbst "ins Visier" nehmen. Auch wenn wir nicht wissen, ob es daran liegt, dass keine passenden VR-Aufnahmen des Immobilien-Tycoons vorhanden sind oder an dem Anstand, der diese Möglichkeit verbietet. Aber alleine den Namen des 70-Jährigen so "in den Schmutz zu ziehen" dürfte ihn nicht freuen.

Der Wahlkampf-Boom

Auf jeden Fall dürfte klar sein, so viel Aufmerksamkeit wie gerade hätte diese App ohne den Wahlkampf um den Job als mächtigste Person der Welt nicht bekommen. Nicht nur kreative Programmierer und App-Entwickler profitieren davon: wer gerade das Glück oder das Pech hat in Amerika zu sein, wird von Clinton- und Trump-Gesichtern bombardiert. Alleine im Jahr 2012 hat Obama 721 Millionen für den Wahlkampf laut "der Welt" ausgegeben (Veröffentlicht 16.05.2016). Das reicht um gefühlt 80% der Produkte in der USA zu einem Werbebanner umzufunktionieren, seien es Minzpastillen oder die klassischen T-Shirts, es wird viel eigens für die Wahlen produziert. Warum also nicht auf diesen Zug aufspringen, der durch das Bewusstsein ganz Amerikas fährt und einer App zum schöneren Pinkeln einen politischen Touch verleihen? #Trumpland