Alle Jahre wieder lockt das #Dschungelcamp die „Stars“ mit der Chance ihren Bekanntheitsgrad aufzumöbeln. Doch das Camp ist auch eine ideale Möglichkeit um ein paar Winterpfunde loszuwerden. In einigen Fällen ist das ganz gewünscht, in anderen Fällen allerdings ist der enorme Gewichtsverlust alarmierend. So im Falle von Sara Kulka, die nur noch Haut und Knochen ist, als sie aus dem Camp auszieht. Ihrer eigenen Aussage nach hat das schmale Model im Dschungelcamp sechs Kilo abgenommen. Sara Kulka wiegt mit einer Körpergröße von 1,76 Meter nur noch 52 Kilo. Bei so einer schlanken Modelfigur wie ihrer, ist ein so geringes Gewicht definitiv nicht zu empfehlen. Auch sie selbst sagt dazu: „Ich bin 1,76 Meter groß und mit 52 Kilo ist das schon langsam grenzwertig. Jetzt heißt es im Versage-Hotel Burger mampfen“. Das klingt doch entgegen der Gerüchte über Models, äußerst vernünftig!

Auch andere Camper hatten mit der harten Ernährungsumstellung zu kämpfen

Angelina Heger, die bereits nach acht Tagen das Dschungelcamp freiwillig verlies, wog danach deutlich weniger als vorher.

Werbung
Werbung

In einem Interview sagte sie: „Dr. Bob hat mich gewogen. Ich wiege jetzt deutlich unter 50 Kilogramm. So wenig habe ich noch nie gewogen.“ Bei einer Körpergröße von 1,65 Meter ist das allerdings zu wenig, sie hat somit etwa fünf Kilo innerhalb kürzester Zeit abgenommen. Obwohl sie schon immer sehr schlank war, hatte sie trotzdem vor dem Camp noch ein Fitness-Programm durchgezogen. Kein Wunder also, dass sie bei ihrem Auszug nur noch so wenig auf den Rippen hatte.

Der 1,76 Meter große Benjamin Boyce hatte das von Anfang an etwas klüger gelöst, er hatte extra vor dem Dschungelcamp einige Kilos zugelegt. Er selbst sagte in einem Interview mit der „Bunte“: „Beim Einzug habe ich 80 Kilo gewogen, jetzt bin ich 10 Kilo leichter. Ich hatte mir zuvor aber auch mit Absicht ein paar Pfunde fürs Camp angefuttert.

Werbung

Jetzt muss ich wieder ein bisschen zunehmen. Bei uns hier in diesem Luxus-Hotel wahrscheinlich kein Problem.“

Einer der nicht nur nach sondern auch bereits vor seinem Einzug ins Camp abgenommen hatte, ist Walter Freiwald. Laut der Münchner Abendzeitung hatte dieser innerhalb von zwölf Monaten 20 Kilo abgenommen und wog vor dem Einzug ins Camp 78 Kilo. Wie sein Gewicht nach seinem Auszug aussehen wird, lässt sich bisher nur erahnen.

Patricia Blancos Waage zeigte nach ihrem Auszug laut der „Bild“ etwa sieben Kilogramm weniger an, mit einer Körpergröße von 1,65 Meter. Für sie sollte das allerdings ein Grund zur Freude sein, da sie schon seit einiger Zeit mit ihrem Gewicht unzufrieden ist und das Dschungelcamp auch als Möglichkeit sah um ein paar Kilo abzuspecken.

Laut der „Bild“ macht sich Syra Feiser, die Freundin von Dschungelcamper Jörn Schlönvoigt schon große Sorgen. Ihr Freund soll ebenfalls bereits Einiges an Gewicht verloren haben: „Er wird im Gesicht immer schmaler. Er hat bestimmt sechs Kilo verloren.

Werbung

Ich mache mir schon Sorgen, seine Mutter auch“.

Die bisher ausgezogenen Dschungelcamper sollten also eigentlich heilfroh sein, dass sie die Reis-und-Bohnen-Diät endlich los sind und sich wieder normal ernähren können um langsam wieder zu Kräften zu kommen. Kein Wunder, dass unter diesen Bedingungen gähnende Langeweile im Camp herrscht, schließlich fehlt ihnen schier die Kraft.

Promi-Trainer Julian Zietlow erklärte gegenüber der „Bild“ die Gewichtsentwicklung der Camper folgendermaßen: „Die Camper sind momentan einem massiven Kaloriendefizit ausgesetzt, weil sie jeden Tag nur rund 500 Kilokalorien durch Reis und Bohnen zu sich nehmen – aber rund 1500 bis 2500 Kilokalorien täglich verbrennen. Da sie viel herumliegen, dürfte der Bedarf aber niedriger sein als im Alltag.“

Auch Dr. Bob äußert sich zu der Gewichtsdebatte der „Promis“: „Jeden Tag haben sie nur eine halbe Tasse Reis und Bohnen. Das ist die Ration für den ganzen Tag. Wenn dann noch wenige Sterne geholt werden, ist das echt extrem hart.“

Mal sehen wieviel die Kandidaten schließlich im Finale wiegen werden. Hoffen wir, dass in der Zwischenzeit mehr Dschungelprüfungen erfolgreich erledigt werden, damit das Hungern endlich ein Ende hat!