Am Mittwochabend, den 25.02.2015, wurden zum 35. Mal die BRIT Awards in London verliehen. Die großen Gewinner waren Ed Sheeran (24) und Sam Smith (22). Ed Sheeran gewann in den beiden Kategorien "Bester Künstler" und "Bestes Album". Taylor Swift bekam den Award für "Beste Künstlerin". Nach der Verleihung ließ es der "Thinking out loud"-Sänger dann ordentlich krachen. Zusammen mit Taylor Swift (25) und weiteren Gästen feierte er im Hotelzimmer von Mark Ronson (39).

Party wurde durch die Polizei beendet

Schon seit langer Zeit sind Ed Sheeran und Taylor Swift gut miteinander befreundet. Nach den BRIT Awards ging die Party erst richtig los.

Werbung
Werbung

Medienberichten zufolge stießen Taylor und Ed auf ihre Nominierungen bei den "Grammys 2015" an. Obwohl keiner der beiden Künstler ein goldenes Grammophon absahnen konnte, wollten sie den bedeutenden Abend angemessen ausklingen lassen. Das ganze Spektakel, woran auch weitere 40 Leute beteiligt waren, fand im Hotelzimmer von Musikproduzent Mark Ronson ("Uptown Funk" ft. Bruno Mars) statt. Die Party nahm ihren Lauf und es floss reichlich Alkohol. Bevor das ausschweifende Zusammensein jedoch aus dem Ruder laufen konnte, stürmte plötzlich die Polizei herein, so die "Bild". Diese wollten die Party natürlich umgehend beenden und die "Veranstalter" zur Rede stellen, doch Taylor und Ed waren plötzlich verschwunden.

Originelles Versteckspiel

Um der Polizei geschickt aus dem Weg zu gehen, haben sich die beiden im Badezimmer versteckt.

Werbung

Laut "ProSieben" packte Taylor Ed und sagte zu ihm, dass die Cops da seien und sie sich umgehend im Badezimmer verstecken müssten. Dies war jedoch nicht die beste Lösung, denn andere Gäste sind ebenso auf diese Idee gekommen. Auch der "Take me to Church"-Sänger Hozier (24) versteckte sich dort vor der Polizei. Anschließend verriet Taylor Swift, dass sie selbst nie gedacht hätte, dass sie so etwas einmal sagen würde. Das hätten wir auch nicht, liebe Taylor! #Musik

Medienberichten zufolge sind die beiden verschont geblieben und entgingen einer Verhaftung. Ed Sheeran musste allerdings von seinen Bodyguards abgeführt werden, da er stark betrunken war. Diese brachten den Rotschopf sicher zum VIP-Shuttle.