Die neue Dschungelcamp-Königin ist Maren Gilzer. Yeah! In ihrem Alter (54) gehört sie im Fernsehen ja schon zu den Alten. Deshalb hat man sie ja auch aus einer Arztserie in der ARD herausgeschrieben, genauso geht es gerade Christine Westermann, die mit über 60 zu alt für den WDR sein soll und demnächst zusammen mit Götz Alsmann ihre Sendung "Zimmer frei!" aufgibt. Angeblich soll sie von Fernsehverantwortlichen gefragt worden sein, wie lange sie das noch machen wolle. Dabei sind Frau Gilzer und Frau Westermann Menschen mit Lebenserfahrung, die nachweislich lange in ihrem Beruf als Schauspielerin oder Journalistin gearbeitet haben. Die Programmverantwortlichen bei privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern orientieren sich immer an marketingrelevanten Zielgruppen, dem demographischen Wandel geschuldet, sind es aktuell zumindest bei RTL die 14 bis 59 Jährigen.  Egal, ob jung oder alt.

Werbung
Werbung

Das Leben ist bunt und besteht in der Realität aus dem Zusammenleben der verschiedenen Generationen. Ist es in unserer Gesellschaft längst verpönt alt zu werden, so vergessen auch die Fernsehmacher immer wieder, dass nur wer älter ist auch schon Wertvolles geleistet haben kann. Das sollte sich auch bei der Gestaltung des Programms niederschlagen. Dazu gehört, dass Senioren sowohl vor der Kamera einen Platz haben sollten als auch Fernsehformate für Ältere selbstverständlich sein sollten. Nun kann man nicht darüber streiten, dass das Dschungelcamp alles andere als Qualitätsfernsehen ist, aber RTL könnte zumindest beweisen, dass es Maren Gilzer nach dem Sieg über Spinnen und Kakerlaken nicht würdelos aufs Altenteil abschiebt, indem der Sender ihr zum Beispiel einen Job als Moderatorin anbietet.

Werbung

Wie wäre es? Sie wäre damit auch ein Newcomer, schließlich hat sie ja noch nie für RTL gearbeitet- oder war das Glücksrad ein RTL-Format? Fairerweise müssen wir hier - damit die älteren Herren nicht zu kurz kommen, noch Walter Freiwald erwähnen, der aber für einen Job vor der Kamera wahrscheinlich zu cholerisch sein dürfte. Zurück zu den Damen - mein Vorschlag: Christine Westermann bekommt eine Solo-Sendung zur besten Sendezeit im WDR. Der Titel: "Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an." jh      #Fernsehserien