Das große Rätselraten um Ex-#Dschungelcamp Bewohnerin Angelina Heger geht in die nächste Runde. Hatten ehemals diverse Medien darüber gegrübelt ob ihr Facebook-Foto mit Ring am Finger darauf hindeuten würde, dass sie frisch verlobt wäre, so sorgt sie neuerdings mit einem neuen Facebook-Posting für große Diskussionen.

Schon im Dschungelcamp 2015 hatte Angelina Heger ein Kissen dabei, auf dem ihr Freund und ihre Hunde abgebildet waren. In ihren traurigsten Momenten, kuschelte sie sich an das Kissen und sprach unter Tränen ständig davon, dass sie ihn so sehr vermissen würde. Er war möglicherweise auch der Grund, weswegen sie das Dschungelcamp vorzeitig verlassen hatte.

Werbung
Werbung

Doch laut ihrem Facebook-Posting von Samstag sieht es so aus als wäre alles vorbei bei Ex-Dschungelcamp Bewohnerin Angelina Heger und ihrem Freund Chrissi: „Liebe ist’n Arschloch“ steht dort in Großbuchstaben. Dazu die Worte „In diesem Sinne Gute Nacht.“

Facebook-Kommentare gegen Angelina Heger haben es in sich 

Darauf folgten etliche Kommentare von besorgten und verärgerten Facebook-Usern. Jeder wollte wissen, was denn nun los wäre, ob sie jetzt solo sei oder gar schwanger.

Ein Facebook-User war weniger begeistert von Angelina Hegers Facebook-Posting und schrieb: „Sowas habe ich in der 5. Klasse gepostet.“

Ein anderer Facebook-User ging sogar noch weiter und fragte: „Wie was los? Hat dein Freund endlich erkannt, wie du wirklich bist? Verwöhnt, medien-und geldgeil.“

Und es lässt nicht lange eine zweite fiese Nachricht auf sich warten: „Hat dein Freund endlich mal erkannt was für ne Schlange du bist? Mir wäre es auch peinlich dich als Freundin zu haben.

Werbung

Du machst dich von Tag zu Tag lächerlicher und anscheinend merkst du es nicht mal. Traurig.“

Möglicherweise hat sich Angelina damit ein Eigentor geschossen 

Ob es also eine so kluge Idee von Angelina Heger war, ein solches Facebook-Posting rauszuhauen? Schließlich riecht das Ganze schon nach einer neuen PR-Strategie. Man muss die Medien ja auf Zack halten und immer im Gespräch bleiben. Damit hat sie es wohl wieder einmal geschafft, aber zu welchem Preis. Hatte sie doch in der Vergangenheit schon öfter geäußert, dass ihr die gemeinen Facebook-Postings ziemlich an die Nieren gehen würden.

Das neueste Facebook-Posting von Angelina Heger spricht allerdings geradezu Bände: „Meist kommt alles anders, als man denkt. Hab morgen eine Überraschung für euch Mäuse. Schlaft schön. Ich versuch’s jetzt auch nochmal.“

Angelina Heger äußerst sich nicht zur vermeintlichen Trennung 

Nach einer unglücklichen, durch Trauer geplagten Angelina Heger klingt das ja weniger. Eher nach einem: "Entwarnung, ich habe euch alle nur an der Nase herumgeführt – Überraschung.“ Na, wenn das nicht mal nach hinten losgeht.

Werbung

Schließlich zerreißen sich die Facebook-User seit neuestem weniger über ihr Posting selbst das Maul, sondern darüber, dass sie ein Foto dazu postete, auf dem sie wie frisch aus dem Ei gepellt aussah und grandios geschminkt wirkte. Wer geht denn auch so schlafen? Doch Angelina gibt Entwarnung, war das Foto doch von dem Mittag davor und ist nicht mitten in der Nacht entstanden.

Interessant ist doch, dass sie sich zu den Schminkvorwürfen äußerte aber zu den Trennungsgerüchten kein Wort hervorbrachte. Wir werden sehen, was letztendlich an einem möglichen PR-Coup dran war. Oder ob Angelina Heger tatsächlich nicht mehr mit ihrem Chrissi zusammen ist.