Ohje, da musste Oliver Sanne am Mittwoch bei der Bachelor-Wiedersehensshow aber einiges einstecken. Die Kritik der Bachelor-Kandidatinnen prasselte nur so auf den Ex-Mister Germany ein. Von allen Seiten wurde Bachelor Oliver Sanne hart kritisiert.

Doch das konnte und wollte der Bachelor dann doch nicht auf sich sitzen lassen. Und so postete Oliver Sanne auf seiner #Facebook-Seite: „Fakt ist: Wenn es in einer Beziehung kracht, hat natürlich der Mann mal wieder was falsch gemacht.“ Oli ist anscheinend ganz und gar nicht begeistert darüber, dass er beim großen Bachelor-Wiedersehen so durch den Kakao gezogen wurde. Doch wer sich freiwillig in die Höhle des Löwen, bzw. in diesem Fall der Löwinnen, begibt, der muss auch mit einem Donnerwetter rechnen. Bachelor Oliver Sanne hatte es aber nun wirklich nicht leicht, ständig wurde er ins Kreuzverhör genommen und musste nicht nur böse Blicke, sondern auch Gelächter über sich ergehen lassen.

Dementsprechend fällt auch sein weiteres Statement zu der ganzen Bachelor-Affäre aus: „Aber nein – es gehören immer zwei dazu! Selbstverständlich habe auch ich meine Schattenseiten und Fehler, die aber bei der Wahrheit an sich keine Rolle spielen.“ Fragt sich nur, was im Endeffekt nun der Wahrheit entspricht, und was nicht. Schließlich hat Oliver Sanne es vor der Bachelor-Wiedersehensshow mit der Wahrheit auch nicht so ernst genommen, als er versuchte sein Versteckspiel mit Vivien Konca aufrecht zu erhalten.

Bachelor Oliver Sanne ließ die „Beziehung“ mit Liz Kaeber einfach auslaufen

Sicherlich gehören zu einer „Trennung“ immer zwei Menschen. Doch dem aufmerksamen Bachelor-Zuschauer wird dennoch aufgefallen sein, dass die Beziehung zwischen Oliver Sanne und Liz Kaeber hauptsächlich dadurch ein jähes Ende gefunden hat, dass Oli nach den Dreharbeiten die Beziehung einfach hat auslaufen lassen. Die feine Art ist das sicherlich nicht. Schließlich war Oliver Sanne zu keinem klärenden Gespräch mit Liz bereit, wenn man ihr in diesem Fall Glauben schenken möchte.

Die Presse ist wieder einmal an allem Schuld

Den Medien haut Bachelor Oliver Sanne in seinem Facebook-Rundumschlag im Übrigen auch noch auf die Finger: „Wer wissen will, mit wem ich zusammen bin: Schaut einfach in die Klatschpresse… Ich lass mich auch immer überraschen.“ Und um sich wieder einmal mit Bravour aus der fiesen Bachelor-Affäre zu ziehen, hat er auch noch ein paar passende Worte für seine „Kritiker“ gefunden: „Man kann leider bzw. Gott sei Dank nichts erzwingen was mit dauerhaften und ernsten Gefühlen zu tun hat. Schon mal gar nicht, wenn beide Parteien sich schnell einig sind!“

Wenn Gefühle nur einseitig bestehen, hat auch eine Beziehung keine Chance

Wer Liz Kaeber beim Bachelor-Wiedersehen erlebt hat, dem wird aufgefallen sein, dass da das letzte Wort zwischen ihr und Bachelor Oliver Sanne längst nicht gesprochen war. Sicherlich lassen sich Gefühle nicht erzwingen, aber die Einigung schien dann doch eher einseitig gewesen zu sein. Und eine solche Sprunghaftigkeit, nach einem Liebesgeständnis wirkt im Nachhinein von Oliver Sanne sehr falsch.

Fakt ist, Oliver Sanne hat brav das ganze Spielchen als Bachelor mitgespielt, wenn auch auf seine sehr eigene Art und Weise. Er hat dennoch jederzeit die Regeln der Show befolgt und sich brav mit den Bachelor-Kandidatinnen beschäftigt, bei den meisten mehr, bei den anderen weniger. Doch im Endeffekt hat er drei Herzen gebrochen und musste daher nicht umsonst den Zorn der Damen über sich ergehen lassen. #Fernsehen