Odin Camus hat Probleme auf andere Menschen zuzugehen. Er leidet am Asperger-Syndrom. Beim Asperger-Syndrom handelt es sich um eine ausgeprägte Kommunikations- und Kontaktstörung. Menschen, die am Asperger-Syndrom leiden, verhalten sich in sozialen Situationen oft unangemessen. Deshalb fällt es ihnen auch schwer, mit anderen Menschen zu kommunizieren.

Das hinderte Odin nicht, seinen 13. Geburtstag wie ein normaler Junge zu feiern und obwohl er in der Schule oft gemobbt wurde, war es sein sehnlichster Wunsch eine Geburtstagsparty im kleinen Rahmen zu organisieren. Er lud ein paar Freunde zum Bowling ein. Es geschah, was seine Mutter schon insgeheim befürchtete: Keiner seiner Freunde fand es der Mühe wert auf die Einladung zu antworten.

Werbung
Werbung

Odin war am Boden zerstört.

Aber nicht nur Odin, sondern auch seine Mutter war unendlich traurig. Im Gegensatz zu ihm wusste sie sich allerdings zu helfen. Da sie Odin zum Geburtstag ein neues Smartphone geschenkt hatte, kam sie auf die Idee Odin via #Facebook zu ein paar Gratulationen zu verhelfen. Sie wandte sich an eine Facebookgruppe von Müttern aus der Region. Die Botschaft war sehr einfach und lautete sinngemäß: Könntet ihr so nett sein und meinem Sohn Glückwünsche zu seinem Geburtstag schicken? Er ist am Boden zerstört, weil er von allen versetzt wurde. Die Botschaft wurde anscheinend gehört.

Was dann geschah, konnte sich weder Odin noch seine Mutter im Traum ausmalen. Innerhalb kürzester Zeit wurde der Post tausendfach in allen sozialen Medien geteilt. Er empfing an die 4.000 Textnachrichten, in denen ihm alle zu seinem Geburtstag gratulierten.

Werbung

Aber es wartete noch eine Überraschung auf ihn: Seine Mutter und einige Mütter aus der Facebookgruppe organisierten einen Bowlingabend der Extraklasse.

Der Bowlingabend entwickelte sich zu einem öffentlichen Event, und als Odin in der Bowlinghalle ankam, warteten bereits einige hundert Menschen, um ihm mit Ballons, Geschenken und Umarmungen zu seinem Geburtstag zu gratulieren. Diesen Geburtstag werden weder Odin noch seine Mutter so schnell vergessen. Es wäre zu wünschen, dass die sozialen Netzwerke immer nur zu solchen Zwecken benutzt werden.