Diese Woche wurde Jim Parsons mit einem Stern auf dem berühmten Walk of Fame in #Hollywood ausgezeichnet.

Der Stern wurde bei einer Zeremonie vor zahlreichen Fans enthüllt, bei der natürlich der Produzent der Serie Chuck Lorre und Dreamworks Animation-CEO Jeffrey Katzenberg nicht fehlen durften. Mit dabei waren auch seine Serien-Kollegen Johnny Galecki, Kunal Nayyar, Mayim Bialik, Simon Helberg, Melissa Rauch und Kaley Cuoco-Sweeting, die im Oktober letzten Jahres ebenfalls mit einem Stern ausgezeichnet wurde.

Unterstützt wurde Schauspieler Jim Parsons hierbei auch von seiner Mutter, Judy Parsons, die sichtlich stolz mit ihrem Sohn für Bilder posierte, und seinem Lebensgefährten, Todd Spiewak.

Werbung
Werbung

Das Lob für die Schaffung seines Charakters schob er auf die Macher der Serie und bedankte sich lediglich "für die Chance diesen unglaublichen Charakter zu spielen". Der Produzent der Serie aber, Chuck Lorre, hielt sich mit seinem Lob dem Schauspieler gegenüber nicht zurück und bezeichnete Parsons als "ausschlaggebenden Grund für unseren Erfolg".

Parsons Durchbruch mit The Big Bang Theory

Obwohl Jim Parsons schon vorher Auftritte in diversen Fernsehshows hatte, schaffte er den Durchbruch erst mit "The Big Bang Theory". Die Serie feierte im September 2007 Premiere und ist mittlerweile eine der populärsten Shows im amerikanischen Fernsehen.

Der 41-Jährige spielt Dr. Sheldon Cooper, einen brillanten und exzentrischen, aber auch leicht neurotischen Physiker, der sich mit seinem Freund und Kollegen, Leonard Hofstadter, ein Apartment teilt.

Werbung

Zu deren Freundeskreis gehören auch Howard Wolowitz, ein Ingenieur, und der indische Astrophysiker Raj Koothrappali. Die vier Freunde sind Wissenschaftler aber auch soziale Außenseiter, die sich für Comics und Videospiele interessieren. Als Penny, eine klischeehafte Blondine, ins Apartment gegenüber einzieht, hilft sie den vier Freunden ihre sozialen Barrieren zu überwinden und stellt deren Leben damit auf den Kopf.

Seit dem Start der Erfolgsserie hat sich der, aus Houston, Texas stammende Schauspieler mit Erfolg auch am Broadway versucht. Außerdem leiht er im Animationsfilm "Home - ein smektakulärer Trip" im amerikanischen Original einem der Hauptcharaktere seine Stimme. #Fernsehserien

Für seine Rolle in "The Big Bang Theory" wurde Parsons viermal mit dem Emmy als bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie und 2011 mit einem Golden Globe Award ausgezeichnet.