Madonna (56) ist weltberühmt und in der Musikbranche nicht mehr wegzudenken. Sie ist nicht nur Sängerin, sondern auch Schauspielerin, Autorin, Produzentin und Designerin. Mit den Alben "Like a virgin" (1984) und "True Blue" (1986) wurde sie über Nacht zum Weltstar. Als sie am 11. März 2015 in der Radioshow von Moderator Howard Stern (61) zu Gast war, lüftete sie ein Geheimnis, das die ganze Welt schockierte. Die Pop-Ikone ist eine starke und selbstbewusste Frau und lässt sich nicht klein kriegen. In dem Interview kam jedoch ihre verletzliche und kraftlose Seite zum Vorschein. Das Interview dauerte ca. 90 Minuten und Madonna erinnerte sich an das schlimme Schicksal, das ihr widerfahren ist.

Werbung
Werbung

"Ich war naiv und gutgläubig"

Madonna war erst 19 Jahre alt und gerade einmal ein paar Tage in der neuen Großstadt New York, so die Sängerin. Ebenso berichtete sie, dass sie ein viel zu naives Mädchen war und jedem unbekannten Menschen nett "Hallo" sagte. Madonnas Angaben zufolge war sie auf dem Weg zu einem Tanzkurs. Als sie dort ankam, musste sie bedauerlicherweise feststellen, dass die Tür abgeschlossen war. Daraufhin fragte sie einen Mann ganz höflich, ob er ihr Geld für das Münztelefon leihen könne. Der Mann schien sehr vertrauenswürdig und freundlich und erzählte ihr, dass er ganz in der Nähe wohnen würde. Tatsächlich konnte er anschließend Madonna überzeugen, das Telefonat in seiner Wohnung zu tätigen. Der Unbekannte zerrte sie in seine Wohnung und vergewaltigte die damals 19-jährige Sängerin.

Werbung

Die Madonna berichtet außerdem, dass sie nie Anzeige erstattet hat. Des Weiteren erzählte sie in dem Interview, dass sie ihren Peiniger auch gar nicht zur Strecke bringen wollte, da das Ereignis zu traumatisch gewesen sei. Angeblich hatte sie sich damals enorm gedemütigt gefühlt und war der Meinung, dass eine Anzeige nichts bringen würde, so die Madonna. Ebenso gab Madonna preis, dass zu diesem Zeitpunkt in New York auch ihre Wohnung ausgeraubt wurde. Es ist jedoch unbekannt, ob es sich auch hier um ihren Peiniger handelte. Diese Nachricht war wirklich schockierend und es ist verständlich, dass dies eines ihrer schlimmsten Kapitel ihres Lebens ist. Ihr Weg zum Ruhm war also nicht nur schwierig, sondern zusätzlich extrem belastend.

Affäre mit Tupac Shakur bestätigt

In dem Interview mit Howard Stern kam noch heraus, dass Madonna in den Neunzigern den Gangster-Rapper Tupac Shakur, welcher mit 25 Jahren verstarb, datete. 1996 wurde Tupac in Las Vegas erschossen. Madonna erzählte, dass er keinen guten Einfluss auf sie hatte und sie Tag für Tag schlechte Stimmung hatte.

Werbung

Des Weiteren soll sie sich damals auch negativ verändert haben, so "top.de". Diese Veränderung bestand angeblich darin, dass sie sich nach einer gewissen Zeit selbst wie ein "Gangster" gefühlt habe und sich auch so verhielt. Schon damals brodelte die Gerüchteküche, doch nun bestätigte sie die Affäre zwischen ihr und Rapper Tupac Shakur.

 Foto: David Shankbone - CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons #Musik