Am Donnerstag, den 26. März 2015 wurde David Schalkos neue Fernsehserie "Altes Geld" im Palais Schönburg zusammen mit dem ORF (Österreichischer Rundfunk), in Wien präsentiert. Nach der Erfolgsserie "Braunschlag", die Geschichte einer fiktiven Marktgemeinde unweit zur Tschechischen Grenze, startet am Freitag, den 27. März 2015, der Video-on-Demand- und DVD Verkauf der neuen Serie. Ab Herbst 2015 wird diese im Fernsehen ausgestrahlt.

Die achtteilige Familiensaga ist inszeniert als Musikstück mit der Musik von Kyrre Kvam. Sie provoziert mit Themen von Inzest bis Korruption, es ist eine kritische Auseinandersetzung mit der "besseren" Wiener Gesellschaft.

Werbung
Werbung

Schalko selbst nennt es "ein Dallas für Geistesgestörte". Zusammengefasst, handelt "Altes Geld" von einem reichen Patriarchen, der eine neue Leber dringend notwendig hat und rund herum ein Spiel von Macht und Gier aufzieht. Udo Kier, in der Rolle des Familienoberhauptes, bekannt aus über 160 Kinofilmen, findet sich, in der für ihn typischen Figur des Bösewichts, wieder.

Aussagekräftig und mit österreichischer Bestbesetzung sind auch die Charaktere, die Ehefrau (Sunnyi Melles), die ein Verhältnis mit ihrem Stiefsohn hat (Nicolas Ofzarek), und den Mord an ihrem Mann plant, oder die zwei ineinander verliebten Kinder des Paares, dargestellt von Nora von Waldstätten und Manuel Rubey. Weitere bekannte Gesichter wie Ursula Strauss (Schnell ermittelt), Robert Palfrader oder Thomas Stipsits haben ihren Platz in der Geschichte.

Werbung

Die ORF Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner schildert die neue Fernsehserie treffend als "eine Satire die urösterreichischer nicht sein kann". Für David Schalko, österreichischer Regisseur und Autor, verantwortlich für zahlreiche Comedyformate, Kino- und Fernsehfilme sowie Serien und Dokumentationen ist "Altes Geld" "eine Komödie ohne Gott".

Wer nicht bis zur Fernsehausstrahlung warten möchte, kann über die VoD Plattform Filmmit die ganze Serie oder einzelne Folgen (2,99 Euro) streamen oder für 27,90 Euro downloaden. Außerdem wird die Serie ab dem 27. März 2015 auf DVD im Handel erhältlich sein. Die Drehbücher können bei dem Salzburger Verlag Jung & Jung erworben werden. "Altes Geld" ist eine Koproduktion des ORF und Superfilm unterstützt von FERSEHFONDS AUSTRIA, Filmfonds Wien und Land Niederösterreich, die Produzenten sind David Schalko und John Lueftner.

Bild: Olivier Strecker - CC BY-SA 3.0 - via Wikimedia Commons. #Fernsehserien