Und da dachte man, schlimmer geht's nimmer! Seit Jahren wird die junge Beate Fischer - von RTL meist als "Kurzhaarträgerin" betitelt - in der Sendung "Schwiegertochter gesucht" durch jede Staffel getrieben, vermeintlich auf der Suche nach dem großen Glück. Das Format stellt nicht nur Peinlichkeiten ausführlich nach - Fleck auf der Hose, Loch im Shirt - sondern zoomt gern mal auf den Po, der aus der Jogginghose schaut; man hält die Kamera drauf, wenn Beates Papa mit Mett im Mund nuschelt und ihm dabei Essensreste aus dem Mund fallen. Hier darf nach Herzenslust verachtet werden. Und Frau Fischer? Die Bayerin hat gefälligst keinen Mann zu finden.

Werbung
Werbung

Niemand lässt sich besser als blöd darstellen, denkt sich wohl RTL und verkündet dramatisch, wieder mal das Ende einer Beate-Kuppelei: "Im berauschenden Bali entscheidet sich die begabte Beate dazu, den T-Shirt-Träger Thomas und konsequenten Kurzhosenliebhaber zu verlassen." Beate sei nämlich zu Ohren gekommen, dass Thomas' Mutter sie grottenhässlich findet. Dass Thomas kein Typ für jede Frau ist, und Schwierigkeiten hat, Kontakte zu knüpfen, wird dem Zuschauer in der Präsentation der Person offensichtlich. Die heuchelnde Moderatorin, Vera Int-Veen, tritt aus dem Off ordentlich nach: "Der enttäuschte T-Shirt-Träger fällt in ein großes, tiefes Loch, für ihn bricht nun die Welt zusammen!"

Wenn Vera das sagt und sie im Anschluss gezeigt wird, wie sie bei Beate in der Küche sitzt und gespielt interessiert fragt: "Beate bist du dolle enttäuscht, dass der Thomas und seine Mama dich hässlich finden?", dann würde man am liebsten zu Frau Int-Veen in den Fernseher springen.

Werbung

Man würde ihr um die Ohren hauen, dass sie sogar eine ziemlich rundliche RTL-Moderatorin ist, und die schlechteste in Deutschland noch dazu. Und sie soll mal an ihre "Danone Activia" Werbung aus dem Jahr 2012 denken. Denn Vera wurde wegen ihrem, für den Spot erfundenen Blähbauch so mit Häme überzogen, dass selbst Stefan Raab in TV Total den Spot in Zeitlupe zeigte und Veras Gesichtsmimik mit "Schweinenase" betitelte. Es war ein Desaster für die wichtigste Marke des Joghurtherstellers, ein schlimmer Imageschaden - und eine Bloßstellung Veras. Niemand kennt also Bloßstellung besser als ausgerechnet die Moderatorin, die aber nichts anderes mit Beate macht - Staffel ein, Staffel aus.

Und das mit der Beate macht RTL soviel Spaß, dass die Kölner jetzt eine eigene Dokusoap über die Partnersuche mit Beate und ihrer Mutter starten, quasi eine Dauersendung von Beate in "Schwiegertochter gesucht". Das berichtet der Branchendienst Dwdl.de unter Berufung auf Berichte. Für Beate geht die Bloßstellung also weiter.

Werbung

Für RTL ist die Dauerkandidatin alles! Sie teasert die Sendung "Schwiegertochter gesucht" an, sie wird vor jedem Werbeblock als Superstar des Billigformats hofiert und animiert die Zuschauer die RTL-Gewinnfrage zu beantworten. Mit Beate macht der Sender richtig Kasse. Und die Fischers? Sie bekommen zwar Weltreisen für das Format bezahlt, sind dafür in Dauerbeobachtung von Kameras, und mit einem Drehbuch wird nachgeholfen. In Staffel 7 wurde Beate angewiesen, in Alaska nach einem "Katalog-Mann" zu suchen. Dabei veralberte man ihr schlechtes Englisch. In den Bali-Episoden wurde eine "Cartoon-Beate" erfunden, die durch's Bild watschelte. Was für ein Spaß.

Doch die Rollenbilder in dieser TV-Show haben Beate zu einem Hassobjekt gemacht, deren Tragweite die Protagonistin sich gar nicht bewusst scheint. "Die stinkt bestimmt wie Hulle", schreiben #Facebook-Teilnehmer auf den RTL Seiten. Sie sei "krank", Zuschauer wittern einen "Webfehler" in ihren "Genen" und freuen sich auf die nächste Folge, denn da wird "der Gorilla enthaart". RTL erklärt auf den sozialen Netzwerken ganz klar, man dulde diese Menschenverachtung nicht und löschte deshalb die Kommentare. Am Folgetag gibt RTL auf seiner Homepage genauso menschenverachtend folgende Meldung dreist heraus: "Die 31-Jährige lässt sich auf das Experiment mit neuen glatten Beinen ein. Ohne Pelz an den Beinen macht sie sich mit Mama auf zu einem bayrischen Volksfest. Ihre Suche nach dem Traummann hat also noch kein Ende..." #Fernsehen