Meadow Walker ist heute 16 Jahre alt und verlor am 30. November 2013 ihren über alles geliebten Vater. Der Automobilrennfahrer Roger Rodas († 38) und Paul Walker († 40) waren auf dem Rückweg von der "Reach out Worldwide"-Veranstaltung und kamen bei einem Autounfall in Santa Clarita ums Leben. Paul Walker war ein grandioser Schauspieler, der Durchbruch gelang ihm mit der Rolle des Undercover-Polizisten Brian O'Conner in "The Fast & the Furious". Seine Familie, Freunde und Fans sind immer noch schockiert und können den Abschied kaum in Worte fassen. Am 1. April 2015, läuft "Fast & Furious 7" in den Kinos an und alle Welt ist schon gespannt darauf, Paul Walker in seiner letzten Rolle noch einmal auf der Kinoleinwand sehen zu können.

Werbung
Werbung

Eine Person ist von seinem Tod besonders schwer getroffen - seine Tochter Meadow. Sie hat niemanden, der sie durch diese schwere Zeit begleitet und ihr Rückhalt gibt, so das "OK Magazin".

Was ist mit der Mutter von Meadow?

Die Trauerwelle ringt die 16-jährige nieder. Gerade in solch einer Situation braucht man einen Anhaltspunkt und Menschen, die einem zur Seite stehen. Und genau das fehlt Meadow. Paul Walker lebte getrennt von Rebecca Soteros (41), der Mutter von Meadow, weil diese als Alkoholikerin mit vielen Problemen zu kämpfen hatte. Aus diesem Grund entfernte sich Meadow von ihrer Mutter, mit der sie auf Hawaii lebte. Paul sorgte sich um seine Tochter und holte sie deshalb zu sich nach Santa Barbara. Medienberichten zufolge gelang es Rebecca nach dem tragischen Unglück, das Sorgerecht für Tochter Meadow zu bekommen.

Werbung

Laut dem "OK Magazin" wollte sich Rebecca bessern und alles dafür tun, um auf ihre Tochter aufpassen zu können und nicht mehr dem Alkohol zu verfallen. Dies ging allerdings nicht lange gut. Angeblich habe sie im Sommer letzten Jahres einen Rückfall durchleben müssen und verlegte deshalb den Wohnsitz wieder nach Hawaii. Möglicherweise ist dieser Aufenthalt nun genau das Richtige für Meadow, um das Ereignis und die damit verbundene Trauer verarbeiten zu können. Medienberichten zufolge könnte das Zusammenleben mit der Mutter aber auch Folgen für Meadow haben. Was ist, wenn Rebecca erneut einen Rückfall erleidet? Die Jugend-Psychotherapeutin Jasmin Ruprecht äußert sich zu dieser Situation mit folgenden Worten: "Wichtig ist eigentlich die Unterstützung durch die Mutter. Ist die aber selbst labil, kann das gefährlich werden. Im schlimmsten Fall muss sich Meadow noch um ihre Mama kümmern." Opa Paul Walker (69) bereiten diese Umstände ebenfalls Kummer. Angeblich sehe er seine Enkelin nur noch äußerst selten und auch der Kontakt erfolge nur noch in geringem Ausmaß, weshalb auch er sich nicht richtig um sie kümmern kann.

Werbung

Wer also schützt dieses Mädchen und unterstützt sie in dieser schweren Zeit?

Paul Walker war ein wahrer Held

Auch heute noch gedenken Fans und Freunde dem verstorbenen Paul Walker und legen Blumen an die Unfallstelle. Auch sein Schauspielkollege Vin Diesel (47) war zutiefst erschüttert. "vip.de" berichtete darüber, wie nahe Vin und Paul sich standen: "Als diese Tragödie passierte, habe ich meinen besten Freund verloren. Ich habe meinen Bruder verloren." Eins ist jedoch sicher: Vin Diesel wird Paul Walker niemals vergessen. Vor kurzem erst wurden Vin und seine Freundin Paloma Jimenez zum dritten Mal stolze Eltern. Neben Tochter Hania und Sohn Vincent bekam das Paar ein weiteres Töchterchen. Sie haben sich für den Namen Pauline entschieden, um Paul zu gedenken und ihn für immer in der Familie zu haben, so "vip.de". Auch Dwayne "The Rock" Johnson (42), äußerte sich zum Tod von Paul Walker. Gegenüber der Presse gab er bekannt: "Paul war ein solch herzensguter Mensch mit einem riesigen Herz. Es war mir eine echte Ehre, mit ihm zusammen vor der Kamera zu stehen. Ich werde ihn für den Rest meines Lebens vermissen."

Foto: Flickr.com / dfirecop - Lizenziert unter CC BY-ND 2.0 via Creative Commons.