Selten schlug der Austritt eines Bandmitgliedes so hohe Wellen wie im Fall von Zayn Malik. Kaum hat Malik seinen Austritt aus der erfolgreichen Band "One Direction" verkündet, spielte die "Twitterwelt" schon verrückt. Die, der Austrittserklärung folgende Hysterie auf Twitter war unbeschreiblich. Hassvideos, aber auch Videos, in denen Frauen und Teenies ihren Tränen freien Lauf ließen, überschwemmten die Twitterseite der Castingband und ein Ende ist kaum abzusehen. Laut des Daily Mirror wollen junge Fans jetzt in einem letzten Verzweiflungsakt die Band "One Direction" sogar kaufen.

Ziel der Aktion ist es, die Mitglieder der Band "One Direction" von ihrem momentanen Management freizukaufen, denn nicht wenige Fans geben dem Management die Schuld an der katastrophalen Situation.

Werbung
Werbung

Genauer gesagt sollen die Bandmitglieder selber über ihre Karriere entscheiden können, ohne in den Zwängen des Managements gefangen zu sein. "Wir wollen "One Direction" aus den Verträgen mit Modest Management freikaufen, damit die Jungs freier über ihre Karriere entscheiden können", heißt es bei "gofundme.com". Als Ziel werden ca. 89 Millionen Dollar angegeben, das ist laut Daily Mirror die Menge, von der die Teenies glauben, dass sie ihre Idole vom Management freikaufen können.

Urheber der Spendenaktion ist die 16-jährige Katie. Die zunächst als Jux gedachte Aktion beginnt langsam aber sicher eine Eigendynamik anzunehmen, an die zunächst niemand geglaubt hätte. In einem Interview mit "Spiegel online" erzählt der Teenie von den Anfängen: "Zuerst begann die Kampagne als ein Witz, aber dann hat tatsächlich jemand gespendet, einen Betrag von 5 $.

Werbung

Ich ging zu Bett, wachte auf und die Leute haben über 500 $ gespendet".

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Spendenstand auf Katies Fundraising-Seite bei ca. $ 1.600, dieser Betrag wurde von über 100 Personen gespendet. Wer sich an dieser Aktion beteiligen möchte: Die Aktion zum Kauf der Band "One Direction" ist auf Twitter unter dem Hashtag #letsbuyonedirection zu finden. Gespendet werden, kann auf diversen Fundraising-Seiten.

Zayn Malik, dessen Ausstieg die ganze Hysterie ausgelöst hatte, ist über seine Entscheidung nach wie vor glücklich, hat er jetzt doch endlich die Zeit sich seinem Privatleben zu widmen. Ein Ende des Hypes ist momentan nicht abzusehen und die Spendenaktion wird wohl nichts bringen. Aber wenigstens spenden sich die Fans mit diversen Aktionen gegenseitig Trost und nach einiger Zeit wird der ganze Rummel um "One Direction" vergessen sein.

Quellennachweis: Eva Rinaldi - CC BY-SA 2.0 - flickr.com.