Eiskaltes Wasser für einen guten Zweck

Wer kann sich nicht erinnern: Promis, die sich mit eiskaltem Wasser übergießen lassen und das alles für einen guten Zweck. Wie ein Lauffeuer fegte die Ice Bucket Challenge diesen Sommer durchs Internet und brachte der ALSA 94,3 Millionen Dollar an Spendengeldern und mehr als 2,1 Millionen neue Spender.

Die "Twizzler" Challenge

Die neueste Charity-Aktion "Twizzler Challenge" scheint ein ebenso großer Erfolg zu werden. Da staunten die User nicht schlecht, als am 18. März auf Instagram ein Video zu sehen war, auf dem Lena Dunham gemeinsam mit ihrer Schauspielerkollegin Allison Williams eine rote Süßigkeit vernaschten und sich am Schluss einen Kuss gaben.

Werbung
Werbung

Die beiden Schauspielerinnen waren die ersten Stars, die sich der "Twizzler Challenge" anschlossen.

Ein "Twizzler" ist eine süße Kaustange, von der 2 Personen gleichzeitig so lange abbeißen, bis sich die Lippen berühren. Vergleichbar ist dieses Spiel am ehesten mit dem Abbeißen von Salzstangen oder wie das gleichzeitige Essen einer Spaghetti-Nudel. Wer es geschafft hat, muss andere nominieren dasselbe zu tun. Auch diesmal steht wieder ein gemeinnütziger Zweck dahinter. Im März 2015 ins Leben gerufen, soll die Challenge das Bewusstsein für Menschen mit Autismus und ihre Probleme schärfen. Adressat ist die Non-Profit-Organisation NYCA in New York. Diese Organisation beschäftigt sich intensiv mit der Erfüllung der besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Autismus.

Wird die "Twizzler Challenge" ein neuer Hype?

Unter dem Hashtag:#TwizzlerChallenge ist die Aktion auch auf Facebook, Twitter und Instagram zu finden.

Werbung

Bei der Ice Bucket Challenge im Vorjahr haben sich Stars wie Justin Bieber, Leonardo Di Caprio, Heidi Klum und viele andere angeschlossen. Bleibt zu hoffen, dass es bei dieser Challenge ebenso sein wird. Lena Dunham und Allison Williams haben die Frau von Tom Hanks, Rita Wilson, und den Komiker Larry David nominiert.

Die neue Challenge findet im Internet allerdings nicht nur Freunde. Nicht wenige Twitter Nutzer bezeichnen die Aktion einfach nur als peinlich und nicht einmal der gute Zweck hinter der ganzen Sache würde sie zum Mitmachen bewegen. Bleibt mit Spannung zu erwarten wie sich diese Challenge weiter entwickeln wird.