McDreamys Fangemeinde startet Online-Kampagne

 

Der Zorn der Internetgemeinde über den plötzlichen Film-Tod McDreamys scheint ungeahnte Maße anzunehmen. Eines ist gewiss, die Fans wollen ihn zurück und das zeigen sie mit einem Twitter-Gewitter gegen die Produzentin und Drehbuch-Autorin Shonda Rhimes. Ein besonders erzürnter Fan hat sogar eine Online-Kampagne gestartet um den Serienstar wieder zurückzuholen. Die Fans verstehen auch nicht, warum Dempsey`s Vertrag, der noch bis 2016 laufen müsste, bereits jetzt gekündigt wurde.

Reaktion der Fans vergleichbar mit Rauswurf Jeremy Clarksons aus Top Gear

 

Mit so einer Reaktion hat wohl niemand gerechnet.

Werbung
Werbung

Selfies von weinenden Fans auf Twitter, Facebook und Instagram. Wer dieser Tage nicht wusste um was es geht, konnte wirklich annehmen, dass ein realer Mensch gestorben ist. Die Wirbel im Internet war schon fast vergleichbar mit dem Rauswurf Jeremy Clarksons aus Top Gear.

Der Rauswurf Dempseys ist seelische Grausamkeit

 

Wie die Huffington Post berichtet, soll sich die, von Courtney Williams ins Leben gerufene Petition an AMC, Rhimes und den Shepherd-Darsteller Dempsey richten. In einer leidenschaftlichen Einleitung, die den Besucher der Seite über den Grund der Online-Petition aufklären soll, berichtet Williams von Menschen, die aufgrund des Filmtodes McDreamys nicht mehr essen und schlafen können. Sogar von Grausamkeit ist die Rede.

McDreamy sollte Organe spenden

 

Aber nicht nur der Tod, sondern auch die Art und Weise wie der Serienstar im Film den Tod gefunden hat, wird aufs schärfste kritisiert.

Werbung

Hauptkritikpunkt Williams ist es, dass McDreamy nicht einmal Organe spenden konnte. Sie würde es als tröstlich empfinden, wenn die gespendeten Organe in anderen Serienfiguren weiterleben könnten. So wäre der Schmerz wenigstens ein bisschen gelindert. Wenn die Angaben auf der Seite stimmen, sind es bereits fast an die 15.000 User, die das Anliegen unterstützen.

Eine Lösung wäre einfach zu bewerkstelligen

 

In der Huffington Post ist auch ein Lösungsvorschlag Williams zu lesen, der dem Serienelend doch noch das erhoffte Happy End bescheren könnte. Die Idee ist einfach und originell. Williams schlägt vor, die ganze Folge als Traum oder Einbildung in die Handlung einfließen zu lassen. So sehr ein solches Happy End auch wünschenswert wäre, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass der Schauspieler den Weg in die Serie zurückfindet. Amerikanischen Medien zufolge soll es nämlich einen Streit zwischen Dempsey und Rhimes gegeben haben. Bleibt mit Spannung zu erwarten ob es, entgegen aller Unkenrufe nicht doch zu einem Happy End kommt.

Foto: David Merrett - CC-BY-2.0 - flickr.com #Fernsehserien