Popo-Queen #Kim Kardashian (34) und Ehemann Kanye West (37) versuchten in letzter Zeit nochmals Eltern zu werden - doch leider vergeblich. Vor kurzem erst gab sie bekannt, dass Kanye und sie mindestens 500 Mal pro Tag Sex hätten, um sich den Wunsch von einem zweiten Baby endlich erfüllen zu können. In der neuesten Folge "Keeping Up with the Kardashians" überbrachte Kim Kardashian ihrem Gatten die Schreckensnachricht. Sie brach in Tränen aus und gestand, dass sie höchstwahrscheinlich operiert werden müsse, so "promiflash.de". Eine erneute Schwangerschaft könnte für die 34-jährige sehr gefährlich werden und im schlimmsten Falle könnte Kim dabei sogar ums Leben kommen.

Werbung
Werbung

Die Gebärmutter müsste entfernt werden

Es waren schockierende Nachrichten für Kim. Einerseits ist ihr Kinderwunsch enorm groß, doch andererseits muss sie an ihre gesundheitlichen Probleme denken, denn eine weitere Schwangerschaft wäre lebensgefährlich, so das "OK-Magazin". Kim besuchte einen Fertilitätsexperten, welcher ihr Gewissheit und Klarheit über die möglichen Risiken verschaffte. Dieser erläuterte, dass es bei der Geburt von Tochter North zu einer Komplikation kam, welche nur sehr selten auftritt. Es handelte sich um eine Plazentaretention. Dabei ist die Plazenta an die Gebärmutter gewachsen und muss deshalb operativ entfernt werden. Im Regelfall löst sich jedoch die Plazenta nach der Geburt von selbst und wird anschließend sekretiert. Mit solch einer Verwachsung ist nicht zu spaßen, denn neben der Gebärmutterentfernung wäre das schlimmste Szenario der Tod von Kim Kardashian.

Werbung

Medienberichten zufolge ist die Wahrscheinlichkeit für eine Plazentaretention sehr gering. Das Problem wird in den meisten Fällen durch wehenfördernde Mittel beseitigt, doch bei Kim ist die Chance, dass diese Methode jetzt noch etwas bewirken kann, sehr gering.

Eine Leihmutterschaft muss in Betracht gezogen werden

Von dieser Horrornachricht war die ganze Kardashian-Familie zutiefst schockiert. Der Arzt von Kim gab ihr den Rat, über eine Leihmutterschaft nachzudenken. Kris Jenner (59), die Mutter von Kim, zeigte sich äußerst hochgestimmt und begeistert von dieser Vorstellung. Diese appellierte an Schwester Kourtney Kardashian (35), welche selbst bereits Mutter von drei Kindern ist. Nur einer Person scheint diese Idee überhaupt nicht zu gefallen: Kim Kardashian. Nun ist sie völlig niedergeschlagen und gab gegenüber der Presse folgendes bekannt: "Ich beschwere mich so oft, wie ich es gehasst habe, schwanger zu sein und ich hätte niemals gedacht, ich würde betteln schwanger zu werden".

Werbung

Den neuesten Medienberichten zufolge soll Kim jedoch nun einen Entschluss gefasst haben: die Operation soll durchgeführt werden. In den nächsten Tagen wird sich also zeigen, ob die Operation reibungslos verlaufen ist und ob sich Kim und Kanye doch noch auf ein zweites Baby freuen dürfen. Wir wünschen ihr auf jeden Fall alles Gute und drücken ganz fest die Daumen!

Foto: David Shankbone - Lizenziert unter CC BY 3.0 via Creative Commons. #Gesundheit