Mega coole Tanzrhythmen und sensationelle Leistungen von Teilnehmern, die man bisher leicht unterschätzt hatte sorgten bei Let’s Dance für Spannung und enormen Unterhaltungswert

Minh-Khai Phan-Thi und Massimo Sinato galten und gelten zwar nach wie vor als Favoriten, doch nach dem gestrigen Superauftritt von Thomas Drechsel und Tanzpartnerin Regina Murtasina haben sie scharfe Konkurrenz bekommen.

Thomas Drechsel - der neue Star unter den Tanzkandidaten

Beim Stück „Don't stop me now“ aus dem Musical „We will rock you“ konnte niemand mehr sitzen bleiben, selbst die Jury sprang auf und wippte rhythmisch mit. Vom gesamten Studiopublikum gab es Standing Ovations.

Werbung
Werbung

Juri-Guru Joachim Llambi, sonst die personifizierten Kritik, verteilte ungewöhnlich viel Lob, sodass man zunächst einmal nach dem Haken suchte. Kommt noch ein Aber hinterher? Nein, es gab keins. Der DSDS-Schauspieler erhielt auf der ganzen Linie Lob. Motsi Mabuse (34) war nicht weniger begeistert: „Du hast gerockt!“ war ihr überschwängliches Urteil.

Auch Moderator Daniel Hartwich war ziemlich überrascht über so viel Anerkennung. Was Llambi wieder mit gewohnt scharfer Zunge und gespieltem Erstaunen kommentierte: "Ist das so toll, wenn ich klatsche, aufstehe und das gut finde?" Jorge Gonzalez schwärmte gewohnt emotional und wies sympathisch darauf hin, dass man von Thomas künftig wohl noch mehr erwarten dürfe. Die ungewöhnlich gute Leistung der beiden wurde folgerichtig mit 28 Punkten belohnt.

Werbung

Let’s Dance: Eine rundum spannende 5. Runde

Matthias Steiner und Ekaterina Leonova tanzen zu Udo-Jürgens-Hit "Ich war noch niemals in New York" einen Slowfox und konnten sich im Feld behaupten. Motsi Mabuse lobte Matthias' konstant ausgezeichnete Körperhaltung.

Auch Beatrice Richter lieferte mit dem langsamen Walzer eine elegante Leistung ab und braucht sich hinter den 20 Jahre jüngeren Teilnehmern nicht verstecken.

Comedian Enissa Amani und Tanzpartner Christian Polanc haben sich gewaltig gesteigert, wirkten aber insgesamt nicht so rund wie die sensationellen Vertreter des fetzigen Jive. Motsi Mabuse gestand anerkennend, dass der Tanz superschwer sei und selbst sie für eine solche Präsentation wochenlanges Training brauche.

Der Cha Cha Cha von Katja Burkard und Paul Lorenz war dagegen schwach und Joachim Llambi konnte seine Kritik nicht verhehlen. Sie bekamen die schlechteste Wertung, kamen aber dank Zuschaueranrufe eine Runde weiter.

VOX-Star Detlef Steves (46) und Partnerin Isabel Edvardsson (32) schieden leider aus. #Fernsehserien