Michael Joseph Jackson, der "King of Pop", war ein US-amerikanischer Sänger, Tänzer und Entertainer. Im Alter von 50 Jahren starb Michael Jackson am 25. Juni 2009 in Los Angeles. Der Künstler litt unter Schlaflosigkeit und sein Arzt Conrad Murray infiltrierte ihm über längere Zeit hinweg das Narkosemittel Propofol, was auch die Todesursache war. Infolgedessen wurde Conrad Murray im November 2011 wegen fahrlässiger Tötung für schuldig erklärt. Das Urteil lautete 4 Jahre Haft ohne Bewährung. Nach nur 2 Jahren wurde er aber vorzeitig entlassen. Michael Jackson hinterlässt 3 Kinder: Paris Jackson (17), Prince Jackson (18) und Sprössling Blanket Jackson (13).

Werbung
Werbung

Derzeit leben sie in Calabasas bei Oma Katherine Jackson (84).

Sie haben Schreckliches durchleben müssen

Paris Jackson musste eine schwere Zeit durchstehen. Im Jahr 2013 wollte sich die Schauspielerin das Leben nehmen, so die "Bild". Aufgrund dessen wurde Paris in ein Therapie-Internat nach Utah geschickt und verbrachte dort 18 Monate, um sich regenerieren zu können. Erst seit März 2015 ist Paris wieder zurück in Los Angeles und Medienberichten zufolge geht es der 17-jährigen deutlich besser. Sie versucht, ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Angeblich habe Paris seither aber den Kontakt zu ihrem Bruder Prince extrem eingeschränkt. Sie ziehe sich komplett zurück und wolle ihrem Bruder so gut es geht aus dem Weg gehen, so ein Freund der Familie Jackson. Doch, warum tut Paris das? Familiärer Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung wäre genau das, was die Kinder von Michael jetzt brauchen.

Werbung

Der Insider erzählte, dass Paris ein Problem mit dem Lebensstil ihres Bruders habe und deshalb den Kontakt meide. Prince soll nur noch Party im Kopf haben und sich in diversen Promi-Hotspots austoben. Gegenüber der Presse gab der Insider folgendes bekannt: "Die Situation ist sehr angespannt. Prince ist gegenüber seinen Großeltern ausfallend geworden und Paris ist der Meinung, dass er sich wie ein verzogenes Gör verhält." Paris und Prince haben sozusagen total unterschiedliche Perspektiven und gehen offenbar getrennte Wege.

Könnte Paris einen Rückfall erleiden?

Medienberichten zufolge soll sich die Jackson-Familie große Sorgen um Paris machen, da sie durch das wilde Leben ihres Bruders beeinflusst wird und auf die falsche Bahn geraten könnte. Somit sehen sie sich gezwungen, alles dafür zu tun, um dies zu verhindern. Angeblich war jedoch die Therapie ein voller Erfolg und Paris hat es geschafft, ihr Leben neu zu ordnen. Demnach sei die Gefahr eines Rückfalls erst einmal ausgeschlossen.

Werbung

Zudem ist Paris nicht ganz alleine, denn sie ist seit Neuem wieder in festen Händen. Der Fußballspieler Chester Castellaw (18) unterstützt Paris wo er nur kann und tut ihr richtig gut, so "Bunte.de". Ihre Familie befürwortet diese Beziehung und ist äußerst froh, dass nun auch für Paris endlich wieder die Sonne scheint. Ein Insider plauderte aus: "Ihre Familie scheint ihn zu mögen und sie sind glücklich, dass er aus einem privilegierten Hause stammt. Denn sie sind sehr beschützend und wollen, dass er aus den richtigen Gründen mit Paris zusammen ist."

Foto: Flickr.com / Zennie Abraham - Lizenziert unter CC BY-ND 2.0 via Creative Commons. #Hollywood