Soziales Experiment scheitert kläglich

Sozialhilfeempfänger in den USA bekommen Essensmarken im Wert von 27 Euro. Die Oscargewinnerin und Millionärin Gwyneth Paltrow nahm sich vor, mit diesem Betrag eine Woche zu leben und scheiterte kläglich. Das Peinliche an der ganzen Geschichte und der Grund warum sie sich den Hass der Netzgemeinde zugezogen hat war aber nicht das Scheitern, sondern die offensichtliche Unfähigkeit mit Geld umzugehen. Die Nutzer der sozialen Medien nahmen ihr diese Unfähigkeit sehr übel und bedachten den Star mit einem Shitstorm.

Mangelnder Hausverstand Ursache für Scheitern?

Die Katastrophe zeichnete sich, laut "krone.at" schon im Vorfeld bei der Auswahl der Lebensmittel ab und dürfte für ihr Kochbuch mit dem Titel "Es ist alles gut" nicht unbedingt die beste Werbung sein. Ihr Einkauf war viel zu kalorienarm und enthielt Gemüse, Bohnen, kein Fleisch aber dafür 7 Limetten. 7 Limetten wären alleine ja schon ein Grund für einen Shitstorm, aber wie kommt der Star überhaupt auf die Idee, mit 27 Euro eine Woche lang zu leben und was wollte sie damit beweisen?

Das Projekt Food Bank For New York City

Wie die Süddeutsche Zeitung in ihrer Onlineausgabe berichtet, hat der Starkoch Mario Batali eine Kampagne gestartet, bei der Stars und ihre Familien so essen sollen, wie es Sozialhilfeempfänger in den USA müssen. Eben mit 27 Euro die Woche. Ziel der Aktion ist es laut Paltrows Lifestyle-Blog, mehr Aufmerksamkeit für das Projekt Food Bank For New York City zu bekommen. Dieses Projekt soll Einkommensschwache in den USA mit Essen unterstützen.

Zweifel schon im Vorfeld des Experimentes

Eigentlich hätte Paltrow das Ziel, von nur 27 Euro eine Woche zu leben, erreichen können, denn was dem Star an mangelndem Hausverstand fehlt, macht er leicht an Fachwissen über Ernährung wett. Paltrow ist durch ihre Blogeinträge über makrobiotische Ernährung bekannt und macht auch immer durch Ernährungstipps auf sich aufmerksam. Es könnte aber auch sein, dass es an der mangelnden Einstellung zu der Sache lag. Dass Paltrow schon im Vorfeld an dem Erreichen des gesteckten Zieles zweifelte, war an ihren Blogeinträgen zu erkennen: Sie glaubte selber nicht daran, länger als 4 Tage durchzuhalten.

Foto: Michael Mayer - CC BY-2.0 - flickr.com #Hollywood