Die Vorwürfe gegen die Produktionsfirma Talpa, die für Sat.1 das Format "Newtopia" produziert, reißen nicht ab. Jetzt wirft man dem Sender wieder vor, Einfluss nehmen zu wollen. Denn die Pioniere weigern sich, Nominierungen vorzunehmen und wollen alle bleiben. In der Nacht zum letzten Donnerstag wurde der Livestream abgeschaltet und es kam im Anschluss zu Aussagen von Teilnehmern, die den Verdacht der Einflussnahme erhärten - wieder einmal.

Wir sprachen mit unserer Informantin am Freitag, den 24. April 2015, telefonisch. Zum Schutz ihrer Identität, nennen wir sie Anja. 

Anja, in der Nacht zum Donnerstag wurde um 23 Uhr der Livestream unterbrochen, für ca. 90 Minuten. Danach kam es zu einem Gespräch zwischen Lennert und Hans, welches darauf hinweisen könnte, dass es wieder Eingriffe der Produktion gab.



Marcel, das ist definitiv ein falscher Eindruck.

Werbung
Werbung

Natürlich muss die Produktion persönlich nachfragen, wenn eine Gruppe beschließt, die Anweisungen des Senders, nämlich zu nominieren, zu boykottieren. Die Nominierungen sind ein wichtiges Element in der Sendung, weil sie den Unterhaltungswert erhöhen und auch anderen Bewerbern die Möglichkeit einräumen, Newtopia mitzugestalten. Da muss ein Gespräch mit den aktuellen Pionieren stattfinden.



Was wurde dort besprochen?

Ich war nicht dabei.



Warum lässt man dann aber nicht die Kamera laufen, denn erstens bezahlen die Fans für den Livestream und es wäre transparenter für die Zuschauer, die dann nicht wieder von Faketopia sprechen.

Bei einem Gespräch mit Teilnehmern handelt es sich, wie in der normalen Arbeitswelt, um ein vertrauliches Gespräch mit Vorgesetzten, das nur Betroffene betrifft.



Also jetzt mal im Ernst, das sind Teilnehmer einer Show, keine Arbeitnehmer...

Und diese Showteilnehmer haben einen Vertrag unterzeichnet für ein Format, das vorsieht Personen zu nominieren.

Werbung

Wir schreiben nicht vor, was in Newtopia im Alltag passieren soll, sondern lediglich das Element der Nominierungen bleibt eine wichtige Säule in dieser Sendung. Diesem Vorschlag haben die Kandidaten zugestimmt und kannten ihn vom ersten Tag an.



Und dafür, weil sie sich weigern und mit der bisherigen Gruppe nur noch leben wollen, wird jetzt geheim wegen Vertragsverstoß gesprochen?

Nein, es wird aber natürlich geklärt werden müssen, warum die Pioniere jetzt so handeln.



In dem Gespräch war dann die Rede davon, dass man John de Mol so richtig vor den Karren pisst und die Jobs der Mitarbeiter auf dem Spiel stehen. Wie ein vertrauliches Gespräch zu Beweggründen eines Boykotts klingt das nun wahrlich nicht.

Ich war bei dem Gespräch nicht mit dabei und ich werde nicht spekulieren.



Welche Funktion hat der Rechtsanwalt Volker Loeschner? Dieser ist vermeintlicher Kunde von Hans und lässt sich immer bei ihm trainieren. Was nur sehr komisch ist: Hans spricht regelmäßig mit ihm und das wird auch gesendet. Es kommen dann schon sehr seltsame Gespräche zu stande, die der Produktionsfirma zu Gute kommen.



Ich kann nur bestätigen, dass ich nichts von einem Vertrag mit diesem Anwalt weiß und er ausschließlich aus privaten Gründen dort hin kommt.



Er sprach gestern im Livestream mit Hans und hat dann auf Hans eingeredet, dass man an die Zuschauer, wegen dem Boykott der Nominierungen denken soll. Man wird das Gefühl nicht los, dass Anwalt Loeschner, die einflussreiche Stimme der Produktion ist.



Ist es wirklich zum Nachteil, wenn ein Kunde Hans gut zuspricht und anregt, bestimmte Schritte zu überdenken? Ich meine, nein.



Ja, ist es. Weil er in der Funktion als Anwalt angerufen wurde und er als Anwalt darauf hin schon mal gegen die Sorgfaltsplicht verstoßen könnte, weil er ein Gespräch mit einem Mandaten öffentlich führt. Glaubt das wirklich einer? Hans ruft seinen Anwalt an, Nominierung ist vom Tisch. Da denken Fans doch an Fake.



Noch einmal, Herr Loeschner ist weder Mitarbeiter von uns, noch unter Vertrag von Talpa und hat meines Wissens kein Mandat von Hans.

Werbung

Und wenn es so wäre und Hans hätte gesagt, er möchte vertraulich mit ihm sprechen, hätte die Regie sofort das Mikrofon ausgemacht.



Anja, liegen euch Informationen zur Einstellung von Newtopia vor, denn hier brodelt ebenfalls die Gerüchteküche?

Ja, es gab bereits zwei mal die unmissverständliche, klare Andeutung hierzu, aber Montag gehen wir erstmal weiter auf Sendung.

Anja, vielen Dank für das Gespräch!

Lesen Sie in dem zweiten Interview, was Anja zu den Vorwürfen der Einflussnahme sagt.



#Fernsehserien #Internet #Fernsehen