"Spinnt ihr jetzt alle, oder was?!" Ein bisschen kann man Sat.1 und Talpa, die Produktionsfirma, verstehen. Denn auch wenn die Pioniere meinen, ihre Gruppe sei jetzt komplett und solle nicht mehr ausgetauscht werden, so einfach ist es dann doch nicht. Dass sich alle auf dem Camp heute weigern werden, zu nominieren ist das eine. Die Zuschauer haben aber gevotet, immerhin 0,50 Euro pro Anruf für ihre Stimme abgegeben. Das ist das andere Problem. Das Geld bekommt zum Teil der Telefonanbieter und zum größten Teil Sat.1. Natürlich kann der Sender da nicht die feindliche Übernahme der Sendung durch ein paar Pioniere, die jetzt einen auf Anarchie machen wollen, hinnehmen.

Werbung
Werbung

Und ein bisschen muss man sich hier auch auf die Seite von Talpa stellen. Die Produktion erinnerte die Pioniere gestern unmissverständlich daran, dass sie einen Vertrag unterschrieben hätten und der beinhaltet, dass jeden Monat eine Person zu nominieren ist. Fertig aus. Blasting News berichtete hier bereits in einem exklusiven Interview.





Bevor jetzt wieder geschimpft wird, dass Talpa hier wieder faken oder Einfluss auf das Geschehene nehmen wollte, so einfach ist das nicht. Die Pioniere vergessen bei ihrer Revolution, dass sie sich auch auf die Erfüllung der Verträge von Sat.1 verlassen. Denn der Sender zahlt die sämtliche Fixkosten, die die Pioniere draußen nicht bedienen können, während sie in der neuen Welt einsperrt sind. Sat.1 sicherte ihnen vertraglich zu, ihre Lebenserhaltungskosten draußen zu zahlen.

Werbung

Die schöne Wohnung von Diellza draußen, weil das Model zur Zeit nichts verdient für ihren Vermieter. Und Diellza wohnt nicht im 1. Förderweg oder Sozialbau. Da zahlt Sat.1 ordentlich. Oder Steffen, alias Vaddi, er bezieht zur Zeit keinen Regelsatz vom Jobcenter. Diesen benötigt aber seine Frau zu Hause, da beide in einer Bedarfsgemeinschaft von Sozialleistungen abhängig sind. Wer stockt auf? Sat.1! Steht ja im Vertrag. Nicht zu vergessen, unser Vamp Kate. Wer zahlt hier alle Kosten, so lange sie in Newtopia verweilt? Richtig. Pünktlich und immer wieder gern, Sat.1! Wenn also Freiheit und Unabhängigkeit, dann auch für Sat.1. Ab sofort könnten die auch sagen: "Wir zahlen nicht mehr!" Und eine Vertragsstrafe könnte auch noch drin sein. Das wäre ein Riesenspaß und Gewinn, nur nicht für die Pioniere.



Und in noch einem weiteren Punkt hat Talpa Recht. Den Zuschauern kann man nicht vollends dumm kommen. Candy schimpfte: "Die Zuschauer sind mir sowas von scheissegal". Man sollte doch die Zuschauerstimmen symbolisch verbrennen.

Werbung

Als ob man nicht schon genug Imageverlust erlitten hatte. Die Fans und Zuschauer kommen nur langsam wieder zurück zu Newtopia. Und das lässt man sich von einem Candy, der nur noch halbnackt durch die Gegend läuft und dabei vermeintlich intellektuellen Blödsinn sagt, nicht kaputt machen. Darum setzt Talpa den aufsässigen Campern die Pistole auf die Brust. Letzte Frist: In weniger als 36 Stunden muss die Nominierung abgeschlossen sein. Das heisst, die Pioniere haben noch 12 Stunden Zeit, einen der alten Pioniere zu nominieren. Doch die Pioniere bleiben dabei, sie wollen eine Revolution.

"Na, dann viel Spaß", sagt sich Talpa. Und wenn eben alle gehen, auch gut. Bewerber gibt es genug. Undankbare Pioniere. Schöner Nebeneffekt des Aufstandes: Den Quoten scheint es erstmals gut zu tun. Am letzten Freitag war "Newtopia" stark wie lange nicht mehr, der Marktanteil war erstmals über 10 Prozent und im für Sat.1 akzeptablen Bereich. Wenn jetzt keiner raus bekommt, dass der Krawall fingiert war, so ist Talpa in letzter Minute die Rettung der Sendung gelungen.

Mal sehen, ob Newtopia spätestens morgen leer ist.

#Fernsehserien #Fernsehen