Gestern, am 23. April, ist der mit Spannung erwartete Marvel-Film "The Avengers 2: Age of Ultron" in den deutschen Kinos angelaufen - jedenfalls in einigen.

Kinoboykott wegen Lizenzgebühren 

Denn um den aktuellen Action Streifen um Hulk, Ironman und Co gab es im Vorfeld gleich mehrere Skandale. So erhöhte Disney die gewünschte Beteiligung am Verkaufspreis der Kinotickets für kleinere und mittlere Betriebe auf 53 Prozent, was bisher nur bei großen Kinos der Fall war. 686 deutsche Kinos entschieden auf Grund dieser neuen Preispolitik, dass sie den Film boykottieren. Ein in dieser Form wohl einmaliger Vorgang.

Kenntnisse des Marvel-Universums unabdingbar

Wer ein #Kino findet, dass den Streifen überhaupt zeigt, wird entweder frustriert das Kino verlassen oder begeistert: Maßgeblich für den Vergnügungsfaktor des Films ist nämlich, ob man sich im Marvel Universum bereits auskennt oder ob man Neueinsteiger ist.

Werbung
Werbung

Letztere werden nämlich direkt ins kalte Wasser geworfen und erleben eine vollkommen zusammenhangslose Geschichte, die allenfalls auf Grund der wie gewohnt überragenden Effekte, der zahlreichen Gags und der herausragenden Action-Szenen Spaß macht. Grund dafür, dass sich selbst manch ein Marvel-Fan nicht so gut in der Geschichte zurechtfinden dürfte, ist vor allem, dass der immer noch 142 Minuten lange Streifen bereits um eine ganze Stunde geschnitten ist - zu Lasten der Verständlichkeit. 

In der Filmpause waren dementsprechend auch zahlreiche Stimmen zu hören, die sich mit der Story alleingelassen fühlten. Als dann auch noch Mutanten aus dem X-Men-Bereich auftauchten, die aber aus lizenzrechtlichen Gründen "Talente" heißen müssen, war die Verwirrung perfekt.

Für Fans lohnt sich der Kino-Besuch allemal 

Wer die zahlreichen Vorgängerfilme kennt, der war nach den zweieinhalb Stunden letztlich dennoch zufrieden, zumal sich ein Abwarten auf die BluRay-Fassung ohnehin nicht lohnt, da es keinen "Director's Cut" geben wird, wie Regisseur Joss Whedon kürzlich bekannt gab.

Werbung

Die geschnittene Stunde wird demnach für Fans nicht verfügbar werden: Schade. Immerhin kommt dieses Jahr noch ein zweiter Marvel-Film in die Kinos, was die Gemüter beruhigen dürfte: In "Antman" wird es um einen Superhelden gehen, der sich auf Ameisengröße schrumpfen kann. Man darf gespannt sein. #Fernsehserien #Hollywood