Taylor Swift verarbeitet ihre Emotionen normalerweise in ihren Songs. Doch bei einem Thema entschied sie sich, direkt an die Öffentlichkeit zu gehen, um es mit ihren Fans zu teilen. Es ist leider keine schöne Nachricht. Auf ihrem Blog ist zu lesen: "Ich schreibe euch ein Update, von dem ich mir gewünscht hätte, es nicht schreiben zu müssen, doch es ist wichtig, und ich bin es gewohnt, wichtige Dinge in meinem Leben mit euch zu teilen."

Taylor Swift muss sich diesen Schritt wohl überlegt haben. Sie zählt zu den einflussreichsten Sängerinnen. Über ihre sozialen Netzwerke erreicht sie Millionen von Fans. Taylor Swift dosiert die Informationen aus ihrem Privatleben, die sie über diverse Kanäle teilt, daher strengstens.

Werbung
Werbung

Im weiteren Verlauf ihres bewegenden Blogeintrages folgt schließlich die Schreckensnachricht: "Meine Mutter hat eine Krebsdiagnose bekommen."

Es müssen die schwersten Stunden ihres bisherigen Lebens für den Teenie-Star sein. Ihre geliebte Mutter ist die wichtigste Person in ihrem Leben. Auf Konzerten, bei öffentlichen Auftritten oder in schweren Lebenssituation ist es stets ihre Mutter, die an Taylor Swifts Seite ist.

"Kümmert euch um eure Eltern!"

Das sind die Worte, mit denen sich Taylor Swift außerdem an ihre Fans wendet. Sie klingen nahezu wie eine Aufforderung, ein liebevoll gemeinter Befehl. Die Sängerin möchte damit auf die Wichtigkeit einer regelmäßigen Krebsvorsorge und Routine-Checks beim Arzt hinweisen. Ihre Muttter war damit wohl etwas nachlässiger. Auch wenn bei ihr keine Krankheitssymptome zu erkennen gewesen waren, hatte sich Taylor bereits in den Monaten zuvor immer Sorgen um ihre Mutter gemacht.

Werbung

Taylor Swifts größter Wunsch zu Weihnachten sei es gewesen, dass ihre Mutter endlich bei einem Arzt zur Vorsorge geht.

Die Mutter von Taylor Swift wird nun einen schweren Kampf vor sich haben. Aber auch das Leben von Taylor Swift muss irgendwie weiter gehen. In der nächsten Zeit wird sie den Herausforderungen des Starrummels um ihre Person alleine begegnen müssen. Wir wünschen Taylor Swift und ihrer Mutter viel Kraft.

Bild: Eva Rinaldi / flickr.com [CC BY-SA 4.0].