Sobald RTL mit einer neuen Staffel der Erfolgs-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" an den Start geht, werden zugleich alle Konkurrenzsender in Alarmbereitschaft versetzt. DSDS bedeutet für die deutsche Fernsehlandschaft in jedem Jahr die Abwanderung von Stammzuschauern zum TV-Sender RTL. Es bedarf also strategischer Konzepte, um die Zuschauer bei Laune zu halten und der großen Konkurrenz durch die Castingshow die Stirn zu bieten. In diesem Jahr setzten die meisten größeren Konkurrenten, wie zum Beispiel Sat.1 oder ProSieben, auf Spielfilme zur Primetime. Dies glückte allerdings eher nur mit mäßigem Erfolg. Auch gegen die großen Blockbuster setzt sich DSDS auf RTL erfolgreich durch.

Werbung
Werbung

ProSieben erlebte am Samstag, den 18. April, den größten Flop seit längerer Zeit. Mit dem Ziel, sich erfolgreich im Wettbewerb mit RTL durchzusetzen, schickte der Münchner TV-Sender den Kinofilm "Magic Mike" zur Primetime ins Rennen. Der Blockbuster, der erst vor einem halben Jahr seine Free-TV-Premiere feierte und zuletzt noch Quoten von 2,11 Millionen Zuschauern einspielte, brachte es an diesem Abend leider nur noch auf 0,92 Millionen Zuschauer - ein herber Verlust an Marktanteilen für ProSieben. Dabei wartet der Film mit einer Starbesetzung auf: Matthew McConaughey, Channing Tatum, Olivia Munn und Alex Pettyfer sind nur einige Namen von bekannten Schauspieler, welche in dem Film auftreten. Man hätte annehmen können, dass der Film auch inhaltlich das Potenzial haben könnte, den ein oder anderen DSDS-Zuschauer zum Zappen zu animieren.

Werbung

"Magic Mike" erzählt die Geschichte eines Mannes, der beginnt, als Stripper zu arbeiten, um sich den großen Traum von einer Karriere als Möbeldesigner zu verwirklichen.

DSDS schien aber auch dieses Mal wieder die Nase vorn gehabt zu haben. In der letzten Ausstrahlung wurden vor einer schönen thailändischen Kulisse romantische Duette zum Besten gegeben. Eine knallharte Jury schickte vier Kandidaten nach Hause und legte die Top Ten für die Live-Shows fest.

Foto: discutivo / Lizenziert unter CC BY-SA 4.0/ Flickr Creative Commons. #Fernsehserien #Fernsehen #Dieter Bohlen