Die ehemalige Dschungelcamp-Kandidatin Angelina Heger (23) ist momentan am Boden zerstört. Allem Anschein nach will die hübsche Blondine ihre Karriere als DJane an den Nagel hängen. Der Grund? Medienberichten zufolge soll ihr Management daran schuld sein. Durch diverse Intrigen soll Angelina unmittelbar in ihr Verderben gelenkt worden sein. Durch einen Facebook-Post teilte die Ex-Bachelor-Kandidatin die traurige Nachricht ihren Fans mit.

Die Karriere war offensichtlich nur vorübergehend

Angelina postete auf ihrer Facebook-Seite: "Ich wurde belogen und hintergangen." In einem Interview ging sie näher auf diesen Post ein und erzählte der Presse, was wirklich dahinter steckte, so "gala.de".

Werbung
Werbung

Die Reality-TV-Darstellerin erzählte, dass teilweise Anfragen von verschiedenen Kunden niemals an sie durchgegeben wurden und sie manchmal auch um ihr Geld betrogen wurde. Des Weiteren erläuterte sie im Interview: "Es gab Kunden, die mich buchen wollten und dann abgesprungen sind, weil sie die Seriösität der Agentur in Frage stellten." Nach diesen Aussagen von Angelina Heger ist es verständlich, dass sie schockiert ist. Sie arbeitet nun nicht mehr länger mit ihrem Management-Team zusammen. Zu diesem Zeitpunkt ist jedoch noch nicht klar, um wie viel Geld es sich handelt, welches von ihrem Management unterschlagen wurde. Laut "gala.de" hat Angelina bereits mit ihrer Anwältin gesprochen, welche sich nun darum kümmert, sämtliche Belege exakt zu überprüfen, um den Betrug aufdecken zu können. "Es ist wie eine riesen Baustelle, die ich jetzt aufräumen muss", schilderte die 23-jährige noch zusätzlich im Interview.

Werbung

Wird der Auftritt im Megapark auf Mallorca gecancelt?

Angelina hat offensichtlich aus dieser Situation gelernt und teilte deshalb ihren Fans Folgendes mit: "Entscheidungen sind da um getroffen zu werden und das besser spät als nie!" Auch diese Nachricht bezog sich auf die Auseinandersetzung mit ihrem Management, so "focus.de". Im Juli sollte Angelina eigentlich auf Mallorca richtig durchstarten, doch daraus wird nun vermutlich nichts. Die Frage, die sich noch stellt, ist: Was sagt denn eigentlich ihr Management zu den Vorwürfen? Medienberichten zufolge werden die Anschuldigen von Angelina strikt dementiert. Die Agentur nahm Stellung und erläuterte gegenüber der Presse: "Der Vorwurf, wir hätten 'Geld hinterzogen' ist selbstverständlich falsch." Nun steht es Anwalt gegen Anwalt. Wir werden sehen, welches Ende das nehmen wird und hoffen, dass Angelina stark bleibt und trotzdem mit ihrer Karriere weitermachen wird.

Foto: Alexander Siebelt - Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported.