Gerüchte um Hitlers Überleben machen die Runde

Am Todestag Hitlers geistern Jahr für Jahr in immer größerem Ausmaß Posts durch die sozialen Netzwerke, die einen recht brisanten Hintergrund verheißen. Absolut verrückt, abwegig oder pervers, sie haben alle eine Gemeinsamkeit: Adolf Hitler hat nicht Selbstmord begangen. Dieser Punkt ist es, den alle gemeinsam haben, der Rest ist so vielfältig wie die Gehirne, die sie geschrieben haben.

"N-TV" greift das Thema auf und hinterfragt die Hintergründe

In einem sehr interessanten Artikel greift "N-TV" die Frage nach einem eventuellen Überleben Adolf Hitlers auf und hinterfragt die Hintergründe.

Werbung
Werbung

Ausgangspunkt ist der Glaube gar nicht so weniger Leute, dass Hitler den 2. Weltkrieg überlebt hat und in Südamerika seinen Lebensabend verbracht hat. Genährt werden diese Gerüchte durch die wenigen Überreste Adolf Hitlers, die gefunden wurden und durch eine fragwürdige Propagandastrategie der Sowjetarmee.

Sind die Gerüchte das Produkt einer russischen Propagandaaktion?

Viele Überreste wurden nicht gefunden. Im Mai 1945 gelang es dem sowjetischen Geheimdienst einige Überreste von Hitler und Braun sicherzustellen. Laut "N-TV" handelte es sich um Teile eines Kieferknochens und Zahnbrücken. Der optimale Nährboden für Gerüchte wurde dadurch geschaffen, dass dieser Fund absichtlich verschwiegen wurde, um gezielt Verwirrung zu stiften. Stalin selbst verkündete auf einer Konferenz in Potsdam, dass Hitler den #Krieg überlebt hat und entweder von den Westmächten versteckt gehalten oder ins Ausland geflüchtet sei.

Werbung

Die Westmächte nahmen das für bare Münze und machten sich auf die Suche nach Adolf Hitler. Vielen Nazis gelang die Flucht nach Argentinien Verstärkt wird die Theorie auch durch die Tatsache, dass es vielen Nazi-Größen gelungen ist nach Argentinien zu flüchten. Angeheizt wurde dieser Glaube laut "N-TV" durch die Kapitulation eines deutschen U-Bootes in argentinischen Gewässern. Diese Theorie besagt dass Hitler auf einer Hazienda überlebt hat.

Gerüchte werden nicht weniger sondern mehr

Dass die Theorien um Hitlers Tod nicht weniger, sondern im Gegenteil immer mehr werden zeigt auch ein Buch mit dem Titel "Hitler überlebte in Argentinien". Das, von Abel Basti und Jan van Helsing geschriebenen Buch geht sogar noch einen Schritt weiter und behauptet Adolf Hitler hätte einen Sohn gehabt. Obwohl Historiker alle Theorien als Unsinn bezeichnen werden die Gerüchte um Hitlers Tod wohlnie verstummen.

Foto: Kerem Tapani Gültekin - CC-BY-ND-2.0 - flickr.com #Europäische Union