Chris Brown befindet sich im Krieg. Das Verhältnis zwischen ihm und Nia, der Mutter seiner kleinen Tochter Royalty, gestaltete sich schon immer schwierig. Doch nun scheint der Streit zu eskalieren. Sie outet ihn öffentlich als Vater, der sich weigert für sein eigenes Kind Unterhalt zu bezahlen, und er stellt sie als geldhungrig bloß. Wo soll das nur enden und hat Chris Brown bei dem öffentlich ausgetragenen Krieg denn gar nicht an das Wohl seiner eigenen Tochter gedacht? 

Chris Brown gönnt sich einen Luxusurlaub in Las Vegas, während die Mutter seiner Tochter nicht weiß, wie sie ihre Rechnungen bezahlen soll

Chris Brown weilt in diesen Tagen in Las Vegas.

Werbung
Werbung

Er möchte scheinbar seine Exfreundin Karrueche Tran zurückerobern und hat sich aus diesem Grund in das gleiche Hotel wie sie eingebucht. Während er sich offenbar einen kleinen Luxusurlaub vom Alltag gönnt und dafür eine Menge Geld hinblättert, ist er nicht gewillt, Nia, der Mutter seiner kleinen Tochter Royalty, Unterhalt zu bezahlen. Diese gab nun bekannt, dass Chris Brown seine Unterhaltszahlungen zwischenzeitlich einfach gestoppt hätte. 2.500 Dollar zahlte der Ex von Rihanna der Kindsmutter bisher monatlich. Damit soll nun Schluss sein. Laut eigener Aussage sei sie nur hinter seinem Geld her und wolle sich an ihm bereichern. Die Mutter von Royalty lässt das jedoch nicht so einfach auf sich sitzen und will es Chris Brown nun heimzahlen!

Chris Brown: Nia ist einfach nur geldgeil

Verschiedene Quellen bestätigen, dass Chris Brown der Kindsmutter bisher regelmäßig und zuverlässig die monatlichen 2.500 Dollar Unterhalt bezahlt hätte.

Werbung

Im März soll er die Zahlungen jedoch eingestellt haben. Grund? Anstatt der vereinbarten Unterhaltszahlung verlangte Nia, die Kindsmutter, auf einmal 15.000 Dollar Unterhalt im Monat. Chris Brown hält ihre Forderung für lächerlich und wirft Nia vor, sie nutze die gemeinsame Tochter Royalty wie eine Goldgrube. Die Mutter von Royalty streitet die Vorwürfe allerdings ab und bezeichnet das Verhalten von Chris Brown als billig. Sie hat nun ihren Anwalt eingeschaltet, um die höheren Unterhaltszahlungen einzutreiben. Nun muss wohl das Familiengericht entscheiden, wie es im Unterhaltsstreit von Chris und Nia weitergeht!

Bildquelle: Eva Rinaldi - lizenziert unter CC BY-SA 2.0 / Wikimedia Commons. #Musik #Hollywood