Wann ist es endlich soweit? Millionen von Fans warten auf die erlösende Nachricht, dass die Verhandlungen unter Dach und Fach sind. Zeitungsmeldungen zufolge, soll es der Streamingdienst Netflix sein, mit dem Clarkson kurz vor einem Abschluss steht. Man kann wirklich behaupten, dass die Spannung schon langsam unerträglich wird. Die kurzen Zwischenmeldungen der britischen Zeitungen über Clarkson & Co erhöhen die Spannung nur zusätzlich. Eine wirklich schlimme Sache. Bleibt nichts anderes übrig, als weiterhin die Brotkrummen einzusammeln, die man auf seinem Weg durch den Webseitenwald findet, und zu hoffen, dass sie wirklich aus dem Wald hinausführen.

Werbung
Werbung

Jeremy Clarkson-Interview in Chris Evans "BBC Radio 2"

Wie die britische Zeitung "Mirror" berichtet, wird Clarkson heute in Chris Evans 'BBC Radio 2 Frühstück, sein erstes Interview seit seinem Rauswurf aus der BBC geben und es ist mit Spannung zu erwarten, was er da so zu erzählen hat. Vielleicht kommt heute schon die alles erlösende Meldung, dass die Verträge unter Dach und Fach sind und die Fans sich schon auf die nächste Show von Clarkson & Co freuen können. Zu wünschen wäre es jedenfalls.

Bitte, bitte, lasst den Titel "House of Cars" sein

Ebenfalls zu wünschen wäre, dass die Show wirklich "House of Cars" heißen wird, denn der Name ist wirklich gut gewählt und die Parallele zur US-Erfolgsserie "House of Cards" einfach nur genial.

Werbung

Wie gesagt, bis es so weit ist, muss man eben von den hingeworfenen Brotkrummen leben. Ein bisschen mehr Abwechslung bringen da schon jene Zeitungsmeldungen, in denen genüsslich die verbalen Ausrutscher, Sprüche und schrägen Aktionen des ehemaligen "Top Gear"-Trios zelebriert werden. Wenn es diese Meldungen nicht gäbe, wäre die Wartezeit sowieso nicht zu überleben.

Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May sind nicht zu ersetzen

Dass auch die BBC in der Zwischenzeit die Nachfolge von Clarkson & Co bei "Top Gear" geregelt hat, holt so richtig eingefleischte Clarkson-Fans auch nicht hinter dem Ofen hervor. Es ist zwar schön, wenn Guy Martin, Philip Glenister und Jodie Kidd in die Fußstapfen des Clarkson-Trios treten werden, aber leider sind sie nun einmal nicht Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Bleibt wirklich eingefleischten Fans von Clarkson & Co nichts anderes übrig als zu warten. Hoffentlich nicht zu lange.

Foto: Tony Harrison - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Fernsehserien