Das Buch trifft die Ängste vieler Menschen

Mathias Frey schreibt in seinem Polit-Thriller "Excess: Verschwörung zur Weltregierung" auf eine Art und Weise die einem den Atem raubt und nicht sicher sein lässt, ob dieser Roman der Wirklichkeit entspricht oder reine Fiktion ist. Es ist kaum zu glauben, dass der Autor Mathias Frey das #Buch im Eigenverlag auf den Markt gebracht hat. Auch das Thema selbst rührt an den Ängsten vieler Bürger in den westlichen Demokratien, denn Frey schreibt über Politiker, die sich zum Ziel gesetzt haben eine Weltregierung zu errichten und die bereit sind alles dafür zu tun.

Wann stimmt man in Texas einer Weltregierung zu?

Um dieses Ziel zu erreichen, testen sie in einer texanischen Kleinstadt unter realen Bedingungen einmal aus, auf welche Weise Menschen psychisch beeinflusst werden müssen, damit sie einer Weltregierung zustimmen würden.

Werbung
Werbung

Das in der Folge beschriebene Medienexperiment lässt an Detailreichtum und Klarheit nichts zu wünschen übrig. Damit es nicht zu sehr auffällt, wird es im Rahmen eines sowieso stattfindenden, größeren Militärmanövers durchgeführt.

Terrormeldungen, ein fingierter Flugzeugabsturz und totale Überwachung

Ein Terrorszenario nach dem anderen lässt die Einwohner der Kleinstadt bald in eine dumpfe Angst verfallen. Terrormeldungen und ein fingierter Flugzeugabsturz steigern die bedrohliche Stimmung, in dem auch sonst schon beklemmenden Szenario bis ins Unerträgliche. Alles wird natürlich auf Überwachungsgeräten und in Fernsehern eingebauten Überwachungskameras penibel aufgezeichnet und von Experten ausgewertet.

Psychische Zermürbung und Alarmstimmung

Eines ist gewiss, nur eine sich ständig ändernde und neue Katastrophen produzierende Umwelt kann die Menschen so zermürben und in Alarmstimmung versetzen, dass sie sich in den Schutz einer übergeordneten Schutzmacht, wie sie die Weltregierung eine darstellt, begeben würden.

Werbung

Problematisch wird es allerdings dann, wenn ein paar wenigen die Flucht aus der abgeriegelten Kleinstadt gelingt. Auch ein Schweizer Analyst scheint die Ziele, die sich hinter dem Manöver verbergen zu durchschauen.

Fazit: Ein sehr spannendes Buch mit Bezug zum aktuellen Weltgeschehen in Form des Manövers "Jade Helm 15"

Foto: Tim - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Terror