Bis jetzt hat sich der Schauspieler Iwan Rheon alias Ramsay Schnee in "Game of Thrones" sicherlich keine Freunde gemacht, auch schon vor der Vergewaltigungsszene wollten ihn schon viele tot sehen. Charaktere können in der US-Serie bekanntlich schnell sterben. Höhepunkt war dann natürlich die Vergewaltigung. Diese Szene mit Sansa Stark, gespielt von Sophie Turner, hat ihm zurzeit so viele "Hater" eingebracht, dass man sie wahrscheinlich gar nicht zählen kann.

Nach der Vergewaltigungsszene in "Game of Thrones" macht Iwan Rheon eine harte Zeit durch

Deshalb ist es sehr wahrscheinlich, dass Rheon momentan eine knallharte Zeit durchmacht, denn es gibt immer wieder Typen, die Film und Wirklichkeit nicht so richtig unterscheiden können.

Werbung
Werbung

Das zeigen wahrscheinlich auch die vielen Tweets und Posts der Internetgemeinde, die nicht gerade schmeichelhaft ausfallen. Man muss es aber einfach so sehen, dass es für Iwan Rheon gar nicht so leicht ist so ein "Arschloch" zu spielen denn privat scheint er, wie auch "Viva TV" berichtet, ein super Mensch zu sein. Dieser Meinung kann man sich nur anschließen und ebenfalls ein paar Gründe anführen, warum man mit Iwan Rheon durchaus auf ein paar Bier gehen könnte.

Hier einige Gründe, warum man mit Iwan Rheon durchaus auf ein paar Bier gehen kann

Iwan Rheon ist auf jeden Fall ein sehr guter Schauspieler und spielte unter anderem in der Serie "Misfits" vom E4 Channel mit. Er übernahm damals die Rolle von Simon Bellamy, der, gemeinsam mit vier kriminellen Jugendlichen Sozialstunden ableisten muss und nach einem Gewitter über Superkräfte verfügt.

Werbung

Er wurde für diese Rolle 2001 für die Golden Nymph nominiert. Dann kamen die Filme "Wasteland", "Libertador" und die Sitcom "Vicious".

Schauspielerei ist aber nicht die einzige Leidenschaft von Iwan Rheon. Seit seinem 15. Lebensjahr textet er Lieder und wurde später Leadsänger von "The Convictions". Seine erste Solo EP trägt den Titel "Tongue Tied" und wurde 2011 digital veröffentlicht. Seine zweite EP mit dem Titel "Changing Times" folgte im selben Jahr. 2015 veröffentlichte Rheon dann sein erstes Album "Dinard".

Rheon ist auch sozial sehr engagiert und setzt sich für Menschen mit Alzheimer ein, indem er die Alzheimer-Gesellschaft unterstützt. Diese Wohltätigkeitsorganisation stellt die lebenswichtige Versorgung und Hilfe für Alzheimerkranke in Wales sicher. Wie er selbst von sich behauptet, will er alles tun, um die Menschen für diese Krankheit zu sensibilisieren.

Foto: Paul Bird, D4nnyw14 - CC-BY 2.0 - wikipedia.org #Fernsehserien