Kit Harington alias Jon Schnee gehört zu den Überlebenden von "Games of Thrones", was nicht unbedingt selbstverständlich ist. Zu viele Schauspieler mussten im Ränkespiel um die Macht schon ihr Leben lassen. Das Eis wird ziemlich dünn und jedes Wort wird auf die Waagschale gelegt.

Junge Männer werden laut Harington unnötig sexualisiert

Anlässlich seines Coverbildes auf der Ausgabe des "Out"-Magazins spricht er in einem Interview über seine Rolle in der Nachwache und das "schwule Klima", das die Männer der Nachtwache umgibt. Harington sieht es aber allgemein als problematisch an, dass junge Männer unnötig sexualisiert und damit in eine bestimmte Kategorie gesteckt werden.

Werbung
Werbung

Ist Kit Harington nur ohne Shirt interessant?

Um gegen die Sexualisierung junger Männer im Zuge des Medienrummels um die US-Erfolgsserie "Games of Thrones" anzukämpfen, holt der Serienstar weit aus, um auf diese Problematik aufmerksam zu machen. Es scheint nicht leicht zu sein, Sexsymbol einer der erfolgreichsten Serien der Fernsehgeschichte zu sein. Wie Kit Harington in einem Interview mit "Out" berichtet, entspricht die Aufforderung, sein Shirt bei Fotoshootings auszuziehen, anscheinend dem üblichen Standard. Um dem entgegenzuwirken hat sich Harington, eigenen Angaben zufolge, stets geweigert dieser Aufforderung Folge zu leisten.

Ist "GoT" ein Schwulenporno

Dass es keine Frauen in den Reihen der Nachtwache gibt, ist jedem "Game of Thrones"-Zuseher mit Sicherheit schon aufgefallen.

Werbung

In dem Artikel des "Out"-Magazins wird das Klima der Nachtwache und ihrer Mauer gar als Auftakt zu einem Schwulen-Porno bezeichnet. Auch Kit Harington muss zugeben, das im Norden fast nur Männer zusammenleben und das auf engstem Raum. Die homoerotischen Aspekte der, fast klösterlich wirkenden Gemeinschaft sind nicht zu übersehen.

Breites sexuelles Spektrum macht "Game of Thrones" erfolgreich

Im Interview auf die homoerotischen Aspekte angesprochen, gesteht Harington, sich darüber noch nicht viele Gedanken gemacht zu haben und unterstreicht die brüderliche Liebe, welche die Männer der Nachtwache verbindet. Obwohl es in der 5 Staffel von "GoT" hin und wieder auch schwulenfeindliche Sequenzen geben wird, schließt der Star keine Schwulenszenen aus, da in "Game of Thrones" alles möglich ist. "Games of Thrones" hat eben ein breites sexuelles Spektrum und dass ist auch mit ein Grund, warum die Serie so erfolgreich ist.

Foto: walterlan Papetti - CC-BY-SA 2.0 -flickr.com #Fernsehserien