Es ist wirklich hart für die Fans der US-Erfolgsserie "GoT". Lieblingscharaktere Sterben wie die Fliegen und niemand, nicht einmal die größten Publikumslieblinge, wie zum Beispiel Emilia Clarke oder Kit Harington sind davor gefeit.

RR Martin schließt schockierende Wendungen aus

Es ist sicherlich keine Neuigkeit, zu behaupten, dass die Serie "GoT" immer mehr von ihrer Romanvorlage abweicht. Wie die "Huffington Post" berichtet, behauptet jetzt George RR Martin, dass die Serie schon so weit abweicht, dass gewisse schockierende Wendungen, die für die Bücher geplant sind, in der Serie gar nicht passieren können.

Werbung
Werbung

Was hat George RR Martin für seine nächsten Bücher geplant?

Wo sind aber die Serien-Abweichungen, in eine Verfilmung der geplanten Handlungen der kommenden Bücher unmöglich machen? Was könnte George RR Martin geplant habe, Theorien gibt es wie Sand am Meer. Interessant sind vor allem die Theorien, die von Fans entwickelt wurden und sich hartnäckig in den Internetforen halten. Hier der Auszug solcher Theorien, die auch von der "Huffington Post" ins Visier genommen wurden.

Robb Starks Frau lebt

Die erste Abweichung betrifft die Starks und aus den Büchern geht hervor, dass Robb Starks Frau lebt und schwanger ist. Jede, daraus resultierende geplante Entwicklung, ist im Film sicher nicht mehr möglich, denn die neunte Folge der dritten Staffel ist eine Folge, die im negativen Sinn unvergesslich bleiben wird.

Werbung

Bei der "Bluthochzeit" wird "Talisa", die Frau von "Rob Starks" und ihr Baby getötet. Dieser Handlungsstrang endet dadurch logischerweise.

Tywin Lannister wurde vergiftet

Der zweite Erzählstrang betrifft die Lannisters. Als Tyrion Tywin tötet, war dieser bereits von Oberyn vergiftet und lag im Sterben. Tyrion vollendet mit seinem "Mord" eigentlich nur etwas, das schon in Gang war. Diese Theorie wird durch die Tatsache unterstützt, dass Oberyn ein Giftexperte war. Das Gift Namens "Witwen Blut" lässt den Darm und die Blase versagen und das Opfer wird von seinem eigenen "Gift" getötet. In der Serie wird nicht erwähnt, dass Tywins Körper einen ekelhaften Gestank abgibt. In den Büchern gibt es Andeutungen, die für diese Theorie sprechen.

Jojen wird geopfert und von Bran verspeist

Blutrünstiger geht es da schon bei Jojen und Bran zu. Es könnte in den Augen der Fans folgendes geplant sein: Jojen wird geopfert und von Bran gegessen. Bran bekommt auf seiner Reise immer wieder eine Paste, die wie Blut aussieht. Manche Fans sehen als Indiz für diese Theorie, dass Jojen, der angeblich weiß, wann er sterben wird, im Zuge der Reise immer deprimierter wird. In der Serie ist eine Opferung Jojens, zugunsten der Fähigkeiten von Bran nicht möglich, weil Jojen im Kampf gegen lebende Skelete so schwer verletzt wird, dass ihn seine Schwester erlöst.

Foto: Sabrina Krilic - CC-BY 2.0 - flickr.com #Fernsehserien