George Clooney scheint nicht aus den Schlagzeilen zu kommen. Kaum kehrt wieder Ruhe in die Berichterstattung über die Ehe der Clooneys ein, zeichnen sich schon neue schwarze Wolken am Horizont ab.

Clooney und Pitt streiten sich um Filmrechte

Wie es scheint, hat Hollywoods Traumfreundschaft zwischen George Clooney und Brad Pitt so einige Risse bekommen. Ob sie wieder einmal so werden kann, wie sie einmal war, ist mehr als fraglich. Wie die Schweizer Zeitung "Blick" in ihrer Onlineausgabe berichtet, streiten sich Clooney und Pitt momentan um die Rechte zu einem Film. Der Zeitung zufolge, sind auch die beiden Ehefrauen im Clinch.

Werbung
Werbung

Hört die Freundschaft von Clooney und Pitt beim Geschäft auf?

Lange Zeit galten George Clooney und Brad Pitt als dickste Freunde. Zeitungsmeldungen zufolge, hat Pitts Produktionsfirma "Plan B", Georges Clooneys Produktionsfirma, die Rechte für den Film "Law of the Jungle" direkt vor der Nase weggeschnappt. Wie ein Insider berichtet, empfand Clooney den Erwerb als Verrat, weil Pitt gewusst haben soll, dass Clooney die Rechte unbedingt wollte. Clooney soll sich momentan fühlen, als ob ihm das sprichwörtliche Messer in den Rücken gerammt wurde. Wahrscheinlich bewahrheitet sich hier der Spruch, dass beim Geschäft die Freundschaft aufhört.

Die Handlung des umstrittenen Films klingt auf jeden Fall erfolgsversprechend und trifft absolut den Puls der Zeit. Es ist die Geschichte eines Anwalts, der im Auftrag armer Bewohner gegen den Öl-Riesen Chevron kämpft und gewinnt.

Werbung

Also David gegen Goliath. Die Handlung spielt im Amazonas-Dschungel von Ecuador und zeigt auch gewisse Parallelen zum Job von Amal Clooney.

Hat der Film Parallelen zur Tätigkeit von Amal Clooney und Angelina Jolie?

Wer weiß, vielleicht es gerade diese Parallele zu Amals Job als Menschenrechtsanwältin, die mit ein Grund ist, warum George Clooney diesen Film so unbedingt haben wollte. Aber auch für Pitt könnte dieser Film einen ideellen Wert haben, denn auch seine Frau ist als Sondergesandte der Vereinten Nationen europaweit sehr engagiert in Menschenrechtsfragen unterwegs.

Die Freundschaft zwischen den beiden soll aber, der Zeitung "Blick" zufolge, schon seit einiger Zeit abgekühlt sein, weil sich Amal Clooney und Angelina Jolie nicht riechen können. Angelina hält Amal für abgehoben und Amal hält Angelina für eine Angeberin. Bleibt nur zu hoffen, dass sich George Clooney und Brad Pitt irgendwann wieder einmal vertragen.

Foto: Courtney -CC-BY 2.0 - flickr.com #Hollywood