Gestern Abend wurde die Live-Show des Finales von „Germany’s next Topmodel“ aufgrund einer Bombendrohung abgebrochen. Durch das dramatische Ende der Veranstaltung steht die Siegerin aktuell noch nicht fest.

Einsatzleitung statt Goldflittervor Ort

Wer es sich gestern um 20:15 Uhr vor dem Fernseher gemütlich gemacht hatte, um die Endausscheidung um das schönste Mädchen Deutschlands zu verfolgen, wurde gegen 21:00 Uhr überraschend unterbrochen. Zunächst wusste niemand, was der Grund war. Später stand dort lapidar, die Sendung würde nicht mehr übertragen. Unterdessen hatte sich in den sozialen Medien schnell die Nachricht über eine Bombendrohung verbreitet.

Werbung
Werbung

Bombendrohung beim TV-Finale

Um 21:07 war eine telefonische Bombendrohung bei der Polizei eingegangen. Um 21:30 Uhr kam die Anweisung, die SAP-Arena zu evakuieren. Während die Fernsehzuschauer, die sich nicht über Twitter oder Facebook informierten, immer noch nicht wussten, was los war, begannen die Evakuierung der Zuschauer und die Suche nach der angekündigten Bombe. Im Laufe des Abends sickerte dann über die sozialen Netzwerke weitere Information über die Vorgänge in der SAP-Arena durch. Alle 8.500 Zuschauer verließen relativ ruhig und geordnet den Veranstaltungsort. Von Panik war glücklicherweise nichts zu merken.

Ein Koffer ohne Bombe

Zwar fand die Polizei in eine der Garderoben einen verdächtigen Koffer, der gegen Mitternacht von Beamten des Landeskriminalamtes untersucht wurde.

Werbung

Glücklicherweise enthielt dieser keinen Sprengsatz. Unmut entstand bei den Zuschauern vor allem darüber, dass die Prominenten offensichtlich deutlich früher als die Gäste aus der Arena gebracht worden seien. Viele hatten in der Hektik Jacken und Taschen auf den Sitzen liegen lassen. Augenzeugen stellten eine Differenz von 20 Minuten fest. Auch Heidi Klums Tochter Lena (11) war unter den Zuschauern. Die Jury und Lena wurden von den Sicherheitskräften schnellstmöglich an einen geheimen Ort gebracht.

Gefahr lauert bei allen Großereignissen

Großereignisse sind immer terrorgefährdet, so leider auch die Abschlussveranstaltung der Casting-Show des Senders ProSieben. Das Finale von „Germany’s next Topmodel“ 2015 ist nicht die erste Großveranstaltung, die aus Sicherheitsgründen abgesagt werden musste. Auch am 1. Mai sagten die Veranstalter das Radrennen "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" ab, genauso den Braunschweiger Karnevalsumzug im Februar.

Die fieberhafte Suche nach der Anruferin geht weiter. Und nach dem ersten Schock fragen sich GNTM-Fans, wann die Model-Siegerin wohl gekürt werden wird. Zunächst sind jedoch alle froh, dass der Abend glimpflich abgelaufen ist.

Photo: Maze1601 - SAP-Arena von Matthias S. /Lizenziert über Wikimedia Commons #Terror #Heidi Klum