Jeremy Clarkson ist seit seinem Rauswurf aus der BBC populärer denn je. Dementsprechend groß ist auch die Nachfrage nach Neuigkeiten über Clarkson & Co, sowie nach Texten die von Clarkson verfasst worden sind. Die Vertragsverhandlungen mit "Netflix" scheinen kurz vor einem Abschluss zu stehen und das ist ein Grund mehr, die "Saure Gurkenzeit" mit neuen Informationen zu überbrücken.

Das Buch "Jeremy Clarkson's Motorworld" ist leider nur in englischer Sprache erhältlich

Wer im Internet nur lange genug stöbert kann durchaus einige Raritäten von Clarkson finden. Neben seinem Buch mit dem Titel: "Die Nacht, in der ich David Beckham erschoss", hat er auch noch ein anderes Buch mit dem Titel "Jeremy Clarkson's Motorworld" geschrieben. Dieses Buch ist aber leider nur in englischer Sprache erhältlich.

Die Kolumnen Clarksons sind von Fans heißt begehrt

Bekannt ist Jeremy Clarkson neben der Show "Top Gear" und seinen legendären Autokritiken aber auch durch seine Kolumnen geworden, die regelmäßig in der "Sunday Times" veröffentlicht werden. Wer   der englischen Sprache nicht mächtig ist, hat aber leider keine Möglichkeit diese Kolumnen zu lesen. Was anscheinend wenige kennen, sind die Clarkson-Kolumnen, die in der Zeitung "Welt" erschienen sind.

Jeremy Clarkson gibt deutschen Journalisten keine Interviews

Stefan Anker beschreibt in seinem, in der Onlineausgabe der "Welt" nachzulesenden Artikel mit dem Titel: "So kennen sie Jeremy Clarkson noch nicht", seinen Versuch, mit Clarkson ein Interview zu bekommen. Nach einem erfolglosen Interviewversuch, der sehr amüsant beschrieben wird, wird der Autor schließlich damit beauftragt, einige Clarkson-Kolumnen vom Englischen ins Deutsche zu übersetzen.

"Warum Jeremy Clarkson den Porsche 911 nicht mag" und andere Kolumnen

Wo man sie bekommt? Ganz einfach. Wer unter dem beschriebenen Artikeltitel, im Zusammenhang mit der Zeitung "Welt" googelt, wird problemlos auf diese Kolumnen stoßen. Insgesamt sind es neun an der Zahl und reichen von "Warum Jeremy Clarkson den Porsche 911 nicht mag" über "Jeremy Clarkson und die schwarze lesbische Muslima" bis hin zu "Jeremy Clarkson schimpft über Hybrid Autos". Die Kolumnen sind zwar schon ein bisschen älter, was aber nicht heißt, dass sie deswegen weniger amüsant sind.

Die Texte sind online anscheinend noch nie in der Zeitung "Die Welt" erschienen und so stehen sie einfach als PDF-Dateien im Rahmen des Artikels von Stefan Anker zur Verfügung.

Foto: William Hook - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Fernsehserien