Nach dem Ausstieg von Zayn Malik (22) und dem daraus resultierenden Twitter-Krieg soll nun endlich wieder Ruhe eingekehrt sein. Harry Styles (21), Niall Horan (21), Liam Payne (21) und Louis Tomlinson (23) haben ihrem Ex-Bandkollegen verziehen und können seine Entscheidung nun nachvollziehen. Vor kurzem waren sie in der "The Late Late Show" von James Corden (36) zu Gast und nahmen Stellung zu Zayns Ausstieg. Des Weiteren betonte Louis, dass alles wieder in Ordnung und der Twitter-Streit ein Fehler gewesen sei.

Es herrscht wieder Frieden

In der US-Talkshow "The Late Late Show" sprachen die Mitglieder von One Direction endlich offen und äußerten sich zu Zayn Maliks Abgang.

Werbung
Werbung

Insbesondere Louis wurde von James Corden in das Gespräch involviert, da der Twitter-Krieg zwischen ihm, Zayn und Naughty Boy stattfand. Laut "focus.de" soll das Kriegsbeil nun endlich begraben worden sein. Louis stellte dies im Interview auch dar: "Ja, da hat es einiges an Hin und Her gegeben. Aber wir verstehen uns gut." Liam nahm zu diesem Thema ebenfalls Stellung und offenbarte, dass sie über Zayns Ausstieg anfangs schon wütend gewesen seien, nun seine Entscheidung aber nachvollziehen können. Anschließend gab Louis zu, dass die Twitter-Attacken nicht die richtige Entscheidung gewesen seien. Im Interview gestand er folgendes: "Ich war einfach noch nie gut darin, mir auf die Zunge zu beißen. Twitter ist großartig, um mit den Fans Kontakt zu haben. Aber eben auch, wenn du etwas sagen willst, von dem du weißt, dass du es eigentlich nicht sagen solltest." Vermutlich wäre es besser gewesen, wenn Louis einfach nur geschwiegen hätte, so "prosieben.de".

Werbung

Harry Styles, welcher sich in letzter Zeit sehr um das Wohlergehen der Band gesorgt hat, schloss das Thema letztendlich mit folgenden Worten ab: "Wenn du deinen Job nicht magst, musst du deinem Herzen folgen und dahin gehen, wo du hin willst. Unter dem Strich völlig in Ordnung und kein Grund, in irgendeiner Richtung nachtragend zu sein: Da gibt es nichts übel zu nehmen." Es ist sehr erfreulich, dass sie sich versöhnt haben und wieder normal miteinander umgehen können. Aber was sagt eigentlich Naughty Boy (30), der neue Produzent von Zayn, dazu? Dieser äußerte sich nur kurz und prägnant: "Zayn ist aus persönlichen Gründen ausgestiegen und eines Tages werden die Leute alle Details erfahren. Derzeit ist noch nicht der richtige Zeitpunkt."

Ist der nächste Streit schon vorprogrammiert?

Gerade haben sich One Direction wieder mit Zayn Malik vertragen und schon zieht die nächste dunkle Wolke am Himmel auf. Naughty Boy ist Medienberichten zufolge immer noch wütend auf Louis und verfolgt nun eine heimtückische Strategie: angeblich soll der Songwriter nun ein Auge auf Eleanor Calder (22), die Exfreundin von Louis Tomlinson, geworfen haben.

Werbung

Nach Angaben von "Now daily" folgt er der Schönheit seit kurzem auf Twitter, was Louis bestimmt keine Freude bereiten dürfte. Ein böser Seitenhieb, oder? Hoffentlich entwickelt sich daraus nicht sofort der nächste Streit.

Foto: Eva Rinaldi / Flickr.com - Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 via Creative Commons.  #Musik #Hollywood