Die Top Gear Folgen nicht zu zeigen, hieße die Fans zu bestrafen

Gute Nachrichten für Clarkson-Fans. Das Hick Hack um die, noch nicht ausgestrahlten Folgen der Erfolgsserie "Top Gear" mit Jeremy Clarkson als Moderator, scheint jetzt endgültig ein Ende gefunden zu haben. Wie die Welt dieser Tage und der Spiegel schon vor 2 Wochen berichtet, hat sich die BBC entschlossen, die strittigen Folgen doch auszustrahlen. Diese Entscheidung ist nur gut zu heißen, denn die Entfernung des Erfolgsmoderators aus der BBC müsste für Clarkson ja Strafe genug sein. Auch noch die Fans zu bestrafen, indem man Clarkson überhaupt aus den BBC Serien entfernt, wäre weit überzogen.

Werbung
Werbung

BBC Verantwortliche liebt "Top Gear"

Dem Guardian zufolge, soll Kim Shillinglaw damals an dieser Entscheidung der BBC nicht ganz unbeteiligt gewesen zu sein. Jedenfalls ließ sie mit der Äußerung aufhorchen, dass die noch fehlenden Folgen gezeigt werden, da Clarkson ja nicht aus der BBC verbannt sei. Leider nannte sie keinen Zeitpunkt, wann die Folgen ausgestrahlt werden. Spekulationen zufolge wird es der Sommer dieses Jahres werden. Bleibt für die vielen Fans zu hoffen, dass sich die BBC nicht zu viel Zeit lässt. Sympathisch ist Kim Shillinglaw auch wegen ihrer Aussage, dass sie "Top Gear" liebt und auch selber immer anschaut.

Laut Russell Crowe ist "Top Gear" ohne Jeremy Clarkson nicht möglich

Bleibt zu hoffen, dass sie ihre Meinung nicht ändert, wenn "Top Gear" dann von einem neuen Moderatorenteam gestaltet wird.

Werbung

Wie es die Spatzen von den Dächern pfeifen, gibt es ja schon ein neues Team mit Guy Martin, Philip Glenister und Jodie Kidd. Wenn sich die Meinung von Russell Crowe in einem BBC Interview bewahrheitet, schaut es nämlich düster um die Show aus. Russel ist der Überzeugung, dass "Top Gear" ohne Jeremy Clarkson nicht möglich ist, weil die Show von Clarksons Humor und seinem Einfühlungsvermögen durchdrungen ist. Dieser Meinung schließen sich auch viele Fans an.

Hat Clarkson bereits seine neue Auto-Show?

Egal, wichtig ist, dass die Folgen nicht in irgendeinem Stahlschrank verschwinden und so ein kurzes Comeback von Clarkson in "Top Gear" verhindern. Deshalb kann man getrost sagen, kommt Sommer, kommt auch hoffentlich Clarkson. Ihm selbst dürfte es so ziemlich egal sein, denn wenn man der Gerüchteküche, die momentan auf Twitter köchelt, Glauben schenken will, vermuten Fans, dass Clarkson bereits in einer neuen Auto-Show tätig ist. Als Brötchengeber wird SKY genannt, denn der Sender hat schon früher wiederholt versucht Clarkson mit ins Boot zu bekommen.

Foto: Tony Harrison - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Fernsehserien