Neuigkeiten von Jeremy Clarkson

Viele Fans stellen sich verzweifelt die Frage, was denn nach dem Clarkson-Rausschmiss aus Top Gear nun aus dem Star und seinen beiden Co-Moderatoren geworden ist. Die Suche nach Informationen gestaltet sich sehr schwierig. Glücklicherweise hat sich dieser Tage die "autobild.de" erbarmt und die Fans mit ein paar Informationen versorgt.

Funkstille rund um die Top Gear Moderatoren

Seit dem Rauswurf aus der BBC, den Morddrohungen und der Bekanntgabe, warum Clarkson so ausgetickt ist, war eigentlich nichts Produktives mehr von Jeremy Clarkson und seinen Co-Moderatoren Richard Hammond und James May zu lesen.

Werbung
Werbung

Der Aprilscherz über Clarkson trug auch nicht unbedingt zur Erheiterung der Fans bei.

Richard Hammond und James May auf Abwegen

Fest steht, dass die Co-Moderatoren Richard Hammond und James May auch nicht mehr wollen. "autobild.de" berichtet, dass James May aufgrund seiner Arbeitslosigkeit ein paar seiner Motorräder verkaufen muss, und die Raten für den neu angeschafften Ferrari 458 Speziale wahrscheinlich nicht bezahlen kann. Richard Hammond hat sich offenbar den Schafen und Kühen gewidmet. Zu diesem Schluss kommt man, wenn man sich das, von ihm hochgeladene Video anschaut, das mehr als verwirrend ist.

BBC sucht Nachfolgerin für Jeremy Clarkson

Aber auch die BBC scheint nicht so ganz voranzukommen. Von den beiden gehandelten Nachfolge-Moderatorinnen für "Top Gear" bekommt die eine Morddrohungen und auch mit der anderen scheint es nicht ganz so zu klappen.

Werbung

Eines ist gewiss, die Liebe und Leidenschaft, die von den Briten in den Fall "Clarkson" investiert wird, ist so gar nicht britisch, überhaupt wenn man bedenkt, dass es keine Teenager sind, die so rebellieren, sondern Erwachsene.

"Netflix" oder Russland stehen zur Auswahl

Der "Guardian" vermutet, dass sich das Moderatoren-Trio zusammenschließt und eine Konkurrenz-Show zu "Top Gear" auf "Netflix" auf die Beine stellen wird. Konkreter geworden scheint auch, das aus Russland kommende Angebot, dass anfangs alle für einen Scherz hielten. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, könnte Clarkson in einer Komödie namens "Kot v spogakh", übersetzt "Gestiefelter Kater", mitspielen. Die Verhandlungen sollen noch am Laufen sein.

Foto: Tony Harrison - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com. #Fernsehserien #Sport