Leider wahr: Wo Geld ist, da wird auch gestritten

Wo Geld ist, wird anscheinend auch gestritten. Leider dürfte sich diese Binsenweisheit auch im Fall des verstorbenen Sängers Udo Jürgens bewahrheiten,geht es doch um eine Erbschaft in Millionenhöhe. Wie die Kronenzeitung berichtet, ist um das Erbe des Schlagerstars ein heftiger Streit entbrannt. 4 Monate nach dem Tod des Schlagerstars tauchen die ersten Zweifel an der Verteilung des Erbes auf.

Gloria Burda bezweifelt gerechte Aufteilung der Erbschaft

Der Streit um das Erbe des verstorbenen Sängers Udo Jürgens kommt ein wenig überraschend, denn wie es schien, waren sich die Hinterbliebenen nach dem Tod Udo Jürgens einig.

Werbung
Werbung

Berichten der "Bild" zufolge bezweifelt aber jetzt Udo Jürgens uneheliche Tochter Gloria Burda die gerechte Aufteilung des Nachlassvermögens und soll sogar Rechtsanwälte eingeschaltet haben.

Uneingeschränkte Akteneinsicht und Kontobewegungen sollen Klarheit bringen

Rechtsanwälte werden jetzt zu klären haben, warum sich Gloria Burda bei der Verteilung des Millionenerbes benachteiligt fühlt. Wie in einem Interview behauptet, fühlt sich Burda auch von der Familie Udo Jürgens ausgegrenzt. Konkret soll es um eine uneingeschränkte Akteneinsicht, inklusive der Patientenverfügung und aller Kontobewegungen der letzten Jahre gehen.

Gloria Burda erfuhr vom Tod ihres Vaters erst aus den Medien

Laut Bericht in der Krone muss 75% des Millionenerbes unter den vier Jürgens-Kindern, John, Jenny, Sonja und Gloria aufgeteilt werden und zwar zu gleichen Teilen.

Werbung

Tragisch ist auch, dass Gloria Burda nur über Meldungen in den Medien, vom Tod ihres Vaters und der Feuerbestattung erfahren hatte. Anscheinend hatte sich niemand die Mühe gemacht sie persönlich zu kontaktieren. Dadurch war es ihr auch nicht möglich bei der Feuerbestattung anwesend zu sein. Für die Mutter Burdas ist das ein weiteres Indiz für die Benachteiligung ihrer Tochter.

Restliche Kinder Udo Jürgens bedauern die Entwicklung

Der, nun auch in der Öffentlichkeit und mit Anwälten ausgetragene Kampf um das Erbe Udo Jürgens wird von John Jürgens als unwürdig empfunden. Laut Zeitungsaussagen akzeptieren die übrigen Kinder Udo Jürgens das Testament ihres Vaters und sind sehr traurig über diese Entwicklung.

Foto: Blaues Sofa - CC-BY 2.0 - flickr.com #Musik