54 Jahre und zur "alt" für den Musikantenstadl? Eine merkwürdige Entscheidung für eine Musikshow, die sich doch eher an ein Publikum in den besten Jahren wendet. Die ARD befand: jüngere Moderatoren müssen her. Francine Jordi ist siebzehn Jahre jünger, Alexander Mazza zwölf Jahre. Wieder einmal wurde ein über 50jähriger in die „Frühpension“ geschickt – offensichtlich nicht wegen Erfolglosigkeit, sondern weil eben nur mehr sechs Jahre auf den 60er fehlen. Ein trauriges Argument – Fans von Andi Borg gehen auf die Barrikaden, auch er selbst nimmt ganz klar Stellung. Trotzdem soll nach Andys Worten sein letzter Stadl keine Trauersendung werden – das garantieren schon die Gäste.

Werbung
Werbung

Das Erste, ORF 2 und SRF 1 übertragen am 27. Juni 2015 den Musikantenstadl ab 20:15 live aus Pula. Wiederholung in der Nacht auf den 28.6. um 1:15 Uhr auf ORF 2 und ab 2:10 Uhr auf SRF 1.

Arena Pula – Kroatien

Der letzte Andy Borg Stadl kommt aus Kroatien – der erste Stadl in Pula wird als Open Air Veranstaltung abgewickelt. In einem römischen Amphitheater, um ganz genau zu sein. Kaiser Vespasian hat im ersten Jahrhundert dieses Theater erweitert, Kaiser Augustus hat es erbaut. Pula ist übrigens die Metropole Istriens – mit über 57.000 Einwohnern. Kroaten stellen etwa 70% der Einwohner, 6% Serben und etwa 5% Italiener. Slowenen, Albaner, Ungarn, Deutsche, Sinti und Roma machen Pula zu einer echten Multi-Kulti Stadt.

Andreas Gabalier, Umberto Tozzi und Johnny Logan

In Pula im Musikantenstadl zu Gast sind zwei Soft-Rocker verschiedener Epochen.

Werbung

Umberto Tozzi ist 1952 in Turin geboren und hatte Ende der 70er Jahre seine ganz große Zeit. Er war einer der ersten Italo-Stars, der eine weltweite Karriere hinlegen konnte. „Ti amo“, „Tu“, „Gloria“ oder „Gente di mare“ wurden auf der ganzen Welt in Coverversionen nachgesungen. Andreas Gabalier wurde 1984 in Graz geboren und sieht sich gerne als „Volksrocker“. Er beherrscht es außerdem ganz ausgezeichnet mit eigentlich recht „einfachen“ Aktionen viel Aufsehen zu erzeugen. Seine Weigerung, die neue Textversion der österreichischen Bundeshymne, in der auch die „großen Töchter Österreichs“ ihren Platz haben, zu singen, hat viel Staub aufgewirbelt. „Mountain Man“ ist die neue Produktion, aus der es im Musikantenstadl sicherlich eine Kostprobe geben wird. Ebenfalls eine internationale Nummer ist Johnny Logan – er hat dreimal beim Song Contest zugeschlagen und sich zum echten Dauerbrenner in den musikalischen Unterhaltungssendungen Europas entwickelt.

Deutscher volkstümlicher Schlager

Die Amigos haben eine sehr treue Anhängerschar – die #Musik selbst ist, wie immer, Geschmackssache.

Werbung

Patrick Lindner ist ein Dauerbrenner in der Branche, die Gruppe Fantasy gerade dabei, sich endgültig zu etablieren. Monique war bereits 1997 beim Grand Prix der Volksmusik dabei, ist Schweizerin und 1977 in Bern geboren. Auch Sigrid & Marina wurden durch den Grand Prix der Volksmusik bekannt. Sie sind Schwestern und wurden in Gmunden, Öberösterreich geboren.

Volkstümliche Musik

Die Zillertaler Haderlumpen haben den Fokus eher in der volkstümlichen Musik – dazu kommen Schlagerelemente. Ziemlich neu im Business sind die Jungen Thierseer. „Ganz oder gar nicht“ ist das aktuelle Album. Maxi Arland ist in Pula auch mit dabei, dazu kommen noch die Italien Tenors, das Rex Quintett, Klapa Cambi, Pula Majorettes und die Trachtengruppe Kud Uljanik.

Foto: Wolfgang, flickr.com





#Fernsehen