Das Problem als "Breaking Bad"-Fan ist, dass es keine Weiterführung der Staffeln und keine Neuauflage der Lieblingsserie geben kann und das ist wahrhaft ein grausames Schicksal. Während der wirkliche Walter White noch lebt ist der Walter White im Film leider gestorben. Man ist auf der Suche nach einem Ersatz, ist geistig aber schon so von "Breaking Bad" infiziert, dass man keine Serie mehr findet, die einen so richtig vom Hocker wirft.

Die meisten "Breaking Bad"-Fans zerfließen vor Selbstmitleid

Dass es aber nicht so sein muss, beweist die US-Serie "Better Call Saul", die, da noch relativ neu auf Netflix, versteckt als wirkliche Alternative zu "Breaking Bad", gehandelt wird.

Werbung
Werbung

Wirklich eingefleischte Fans der US-Erfolgsserie überlassen sich anscheinend aber lieber dem Selbstmitleid, als dass sie einmal einen Blick in die Serie werfen.

Spätestens nach der vierten Folge von "Better Call Saul" hat man die "Breaking Bad" Alternative gefunden

Sicherlich ist es nicht die Originalserie, aber eines kann mit Sicherheit gesagt werden, nämlich das man spätestens nach der vierten Folge von "Better Call Saul" wieder das Feuer verspürt, dass man seit dem Ende der letzten "Breaking Bad"-Staffel vermisst hat. Man muss sich nur einmal hinsetzten, reinschauen und das aufkommende Gefühl der Sinnlosigkeit zur Seite schieben. Spätestens beim Auftauchen der ersten bekannten Gesichter weiß man, dass man das fehlende Glied im Serienleben wieder gefunden hat.

"Better Call Saul" ist ein Spin-Off von "Breaking Bad"

Für alle "Breaking Bad"-Fans, die noch nichts von "Better Call Saul" gehört haben.

Werbung

Die Serie ist ein Spin-off von "Breaking Bad" und ist als Prequel ausgelegt. Gezeigt wird der Werdegang des unbedeutenden Anwalts Jimmy McGill hin zum ausgekochten Schlitzohr Saul Goodman, wie ihn alle "Breaking Bad" Fans kennen.

Bob Odenkirk in der Rolle des ausgekochten Anwalts Saul Goodman

Jimmy McGill, seines Zeichens ein absoluter Loser im Anwaltsgeschäft, hält zu Beginn in seinen Fällen die moralische und ethische Latte seines Handelns ziemlich hoch, was ihn auch meistens zum Scheitern verurteilt. Nach und nach entwickelt er sich aber dann zu dem Anwalt, wie ihn alle Fans aus "Breaking Bad" kennen. Die Rolle des Saul Goodman wird von Bob Odenkirk gespielt. Die Serie ist seit Anfang des Jahres auf Netflix zu streamen.

Foto: Gage Skidmore - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Fernsehserien