Chris Brown ist bekanntlich äußerst schlagzeilenträchtig, und diesem Ruf will er anscheinend auf lange Sicht hin, treu bleiben. Schon wieder hat sich der skandalträchtige Sänger nicht unbedingt von seiner besten Seite gezeigt. Nicht nur, dass Chris Brown in seinem Privatjet einen Joint ausgepackt hat, erschwerend kam noch hinzu, dass er das Flugpersonal alles andere als zuvorkommend behandelte. Eine Flugbegleiterin soll er sogar aufs Übelste beschimpft haben.

Chris Brown raucht Gras in seinem Privatjet

Der Us Weekly zufolge, sei Chris Brown dabei erwischt worden, wie er, ohne mit der Wimper zu zucken, in seinem Privatjet einen Joint rauchte.

Werbung
Werbung

Selbstverständlich ist es in Flugzeugen prinzipiell nicht erlaubt zu rauchen, und erst recht kein Gras. Als eine Flugbegleiterin den Sänger auf die Regeln im Flugzeug hinwies, soll dieser ihr als Antwort respektlos seinen Rauch ins Gesicht geblasen haben: "Er blies einen Flugbegleiter mit Rauch an", berichtete eine Quelle der US Weekly. Und nicht nur das, Chris Brown soll sich daraufhin auch noch im Ton vergriffen haben, als er sagte: 'Ich habe 60.000 Dollar für diesen Jet bezahlt, also besitze ich ihn und jeden, der hier drin ist!'. Ob der Sänger auch nur für einen Moment darüber nachgedacht hat, was er da sagte? Dieses hochnäsige Verhalten steht dem sonst so beliebten Sänger nicht so gut zu Gesicht.

Chris Brown beleidigt respektlos das Flugpersonal

Und als wäre das nicht schon genug gewesen, setzte Chris Brown bei der Landung noch einen drauf, in dem er zu der besagten Flugbegleiterin äußerte: 'Was macht so eine alte Frau wie Sie denn überhaupt hier?', berichtet die Quelle weiter.

Werbung

'Ich mag es lieber, wenn ich die Menschen, die für mich arbeiten, gerne f***** würde.'.

Chris Brown zeigt mit seinem aktuellen Verhalten wieder einmal, wie unreif und respektlos er sein kann. Auch ein Mann in seiner Position dürfte sich nicht das Recht herausnehmen dürfen, so mit anderen Menschen zu sprechen.

Bild: Instagram.com / chrisbrownofficial. #Musik